Schwerer Start bei deutlichem Sieg

Teilen
RLD Regionalliga Damen (Spieltag 16)
Spielbericht RLD

 

Telekom Baskets Bonn – TSV Hagen 1860

 

Endstand: 46:78
Viertelergebnisse: 18:16/9:15/10:28/9:19

 

Gegen die Damen der Telekom Baskets Bonn taten sich die Hagenerinnen zu Beginn äußerst schwer. Zu statisch in der offensive, zu unkonzentriert in der Verteidigung, ließ den Tabellen 9. der Liga das erste Viertel für sich entscheiden.

Auch im 2. Abschnitt lief vieles gegen den TSV, der es so langsam schaffte eine wenig mehr Tempo in die Aktionen zu bekommen. Gerade das hohe Tempo stellte die Bonnerinnen vor eine schwere Aufgabe, die nun einige Fastbreakpunkte kassierten. Topscorerin Elina Stahmeyer besorgte dann aber die Halbzeitführung für das Hohenleye Team, das wie verwandelt aus der Kabine kam.

Gerade Sophia Mücke, trotz 4 Fouls noch auf dem Feld, schaffte es mit 6 Punkten in Folge, einen 16-6 Lauf zu starten. Gerade im dritten Viertel konnte das Team nun wieder an alte Stärke anknüpfen und einen insgesamt verdienten Sieg einfahren. Dabei verteidigten die Hagenerinnen erfolgreich den 2. Tabellenplatz vor der Karnevalspause.

„In Hälfte 1 war es kein schönes Spiel von uns, auch in Hälfte 2 haben wir keine Topleistung gezeigt, dafür aber auch bewiesen, dass wir dreckige Siege einfahren können“, ist Trainer Fabian Schumann mit dem Ausgang des Spiels natürlich zufrieden.


Für den TSV spielten:

Scheller (4), Schnietz (-), Lippmann (14/1 Dreier), Mücke (18/1), Dorlöchter (4), Schlatt (9/1), Kortenacker (-), Perlick (1), Stahmeyer (24), Lopinska (4)

Fabian Schumann

Facebook Like