Guter Saisonabschluss der RL-Damen

Auf einem guten dritten Platz beenden dir Regionalliga-Basletballerinnen des TSV Hagen 1860 die Saison und belohnten sich zum Ende mit einem 85:60 (41:30) Sieg über den TV Hörde in heimischer Halle selbst. „Wir haben eine Super Saison gebührend abgeschlossen“, freut sich Trainer Carsten Froese über die Leistung seiner Spielerinnen. Die Hagenerinnen starteten gut ins Spiel und setzten sich bis zum Ende des ersten Viertels mit 23:15 ab. Zwei Minuten vor der Halbzeitsirene kamen die Gäste zum 31:30 in Schlagdistanz, doch die Hagenerinnen wollten dieses Spiel nicht aus der Hand geben. Die zweite Halbzeit dominierten die Gastgeberinnen bei denen besonders Sarah Lückenotte und Leonie Schütter glänzten.
„Guter Saisonabschluss der RL-Damen“ weiterlesen

Regionalliga-Damen zu Gast beim VSTV Wuppertal

Das letzte Auswärtsspiel der Saison findet für die Regionalliga-Basketballerinnen des TSV Hagen 1860 beim VSTV Wuppertal statt. Die Tabellen siebten empfangen die Hagenerinnen am Samstag um 16 Uhr. Gleich zwei Mal trafen die beiden Mannschaften diese Saison aufeinander, wobei beide Spiele zu Gunsten der Hagenerinnen ausgingen. Das reguläre Ligaspiel konnten die Hagenerinnen in einer Offensivschlacht 94:86 (46:37) für sich entscheiden. Das Aufeinadertreffen im Pokal viel wesentlich deutlicher aus. „VSTV ist eine ältere Mannschaft bei denen besonders Aufbauspielerin Maike Westfal gefährlich ist. Können wir sie kontrollieren, haben wir gute Chancen zu gewinnen“, sagt Trainer Carsten Froese. Aus persönlichen Gründen verhindert sind an diesem Spieltag Pia Kassack und Friederike Grunau, sowie Carsten Froese selbst. Der TSV Trainer wird die Hagener Ü55 Mannschaft der Herren bei den Deutschen Meisterschaften coachen. Vertreten wird ihn der noch amtierende Ladies-Coach Uli Overhoff.

WBV-Pokal geht zum dritten Mal in Folge an den TSV Hagen

Trotz einer 48:58 (25:31)Niederlage im Rückspiel des WBV-Pokalfinales gegen den Rhöndorfer TV gelang den Basketballerinnen des TSV Hagen 1860 der Hattrick. Sie gewannen zum dritten Mal in Folge den Pokal. Den Grundstein für den Gewinn legten die Hagenerinnen im Hinspiel in heimischer Halle, das sie deutlich mit 84:58 (34:28) gewinnen konnten. „Wir haben trotz der Niederlage verdient gewonnen, alle Spielerinnen haben gekämpft und in beiden Spielen alles gegeben. Die Halle am Schloss Hagerhof ist schwierig zu bespielen, sie ist sehr klein und ungewohnt. Trotzdem haben wir eine gute Leistung abgeliefert“, freut sich Trainer Carsten Froese. „WBV-Pokal geht zum dritten Mal in Folge an den TSV Hagen“ weiterlesen

Ein Schritt Richtung WBV-Pokalsieg – Sieg im ersten Finalspiel

Einen großen Schritt hin zum WBV-Pokalsieg machten die Basketballerinnen des TSV Hagen 1860 im Hinspiel des Pokalfinales gegen den Rhöndorfer TV in einer gut besuchten Öwen- Witt Halle. Sie gewannen am Ende deutlich mit 84:58 (34:28). „Das war eine super Teamleistung, unsere herausragende Verteidigung und der Kampfgeist ausnahmslos aller Spielerinnen machten so ein deutliches Ergebnis möglich“, freute sich Trainer Carsten Froese nach der Partie. Das Spiel war von Anfang an schnell und intensiv. Beide Teams schenkten sich nichts und kämpften um jeden Ball. Es schien sich ein Duell auf Augenhöhe zu entwickeln. Doch die Hagenerinnen wollten den Sieg mehr als ihre Gäste. In der achten Minute setzten sie sich das erste Mal 21:11 ab. Doch in der 16. Minute setzte eine kleine Schwächephase ein, die es den Rhöndorferinnen ermöglichte zur Halbzeit auf sechs Punkte zu verkürzen. Nach der Pause erwischten die Gäste den besseren Start und kamen in der 22. Minute zum 34:32 in Schlagdistanz. Doch Leonie Schütter läutete mit einem Dreier in der 24. Minute zum Stand von 40:32 den Siegeszug der TSV-erinnen ein. Von diesem Zeitpunkt an schalteten die Gastgeberinnen noch einen Gang hoch und überrannten ihre Gäste förmlich. Mit 26 Punkten Vorsprung haben die Hagenerinnen die Messlatte für das Rückspiel in Rhöndorf hoch gelegt, trotzdem warnt Froese vor zu früher Euphorie: „In der Liga haben wir in Rhöndorf mit 29 Punkten verloren. Der Pokal ist uns mit dieser Leistung bestimmt noch nicht sicher, wobei man bedenken muss, dass uns bei der Niederlage mit Alina Gimbel eine wichtige Spielerin fehlte.“

TSV Hagen: Grunau (19), Lückenotte (9), Schütter (17), Neuwald (9), Eicken (2), Gimbel (14), Pusch, Kassack (10), Colakoglu, Hucke (4)

Nach Sieg gegen Hürth kommt jetzt das erste WBV-Pokal-Finalspiel

Einen unerwartet deutlichen Sieg konnten die Regionalliga-Basketballerinnen des TSV Hagen 1860 einfahren. Sie gewannen beim Hürther BC, mit 77:46 (25:20). Nur zu siebt gingen die jungen Hagenerinnen in die Partie und erwischten einen schlechten Start. „Wir haben zwar gut verteidigt, aber haben viel zu viele Ballverluste produziert“, fasst Trainer Carsten Froese die erste Halbzeit zusammen. Nach der Pause kamen die TSV-erinnen wie verwandelt aus der Kabine. Sowohl in der Verteidigung, als auch in der Offensive lief nun alles rund. Besonders mit der Rebound-Arbeit war Coach Froese sehr zufrieden: „Wir haben die Bretter dominiert und haben so gut wie keinen Rebound abgegeben. In der zweiten Hälfte haben alles Spielerinnen ein ordentliches Spiel gemacht.“

TSV Hagen 1860: Grunau (10), Schütter (30), Hucke (3), Eicken (7), Gimbel (13), Pusch (12), Lückenotte (2).

Im ersten Spiel des WBV-Pokal Finales treffen die Spielerinnen des TSV Hagen 1860 auf den Ligakonkurrenten Rhöndorfer TV. „Nach Sieg gegen Hürth kommt jetzt das erste WBV-Pokal-Finalspiel“ weiterlesen

RL-Damen: knappe Niederlage gegen Rhöndorf

Eine knappe Niederlage mussten die Regionalliga-Basketballerinnen des TSV Hagen 1860 gegen den Rhöndorfer TV einstecken. Sie verloren mit 68:70 (38:38) in einem stets umkämpften Spiel. „Das Spiel war von der ersten bis zur letzten Minute geprägt von einer sehr aggressiven Verteidigung beider Teams, wir haben uns nichts geschenkt“, fast Trainer Carsten Froese zusammen.

Jedes Team hat jeweils zwei Viertel gewonnen, am Ende lag das Glück auf der Seite der Gäste. In der 19. Minute lagen die Hagenerinnen mit 38:32 vorne, doch die Rhöndorferinnen konnten in den letzten 60. Sekunden ausgleichen. Auch die zweite Halbzeit gestaltete sich eng. Es war ein stetiges Hin und Her bei dem sich kein Team absetzten konnte. „RL-Damen: knappe Niederlage gegen Rhöndorf“ weiterlesen

Heimspiel für Regionalliga-Damen gegen Rhöndorf

Am Samstag treffen in der heimischen Öwen-Witt Halle die Regionalliga-Basketballerinnen des TSV Hagen 1860 auf den Rhöndorfer TV. Sprungball der Begegnung ist um 16 Uhr. Das Hinspiel verloren die Hagenerinnen deutlich mit 56:85 (36:46).
Trotzdem möchten die jungen TSV-erinnen alles geben wie Trainer Carsten Froese betont: „Es wird wieder kein leichtes Spiel, aber wir wollen natürlich gewinnen. „Heimspiel für Regionalliga-Damen gegen Rhöndorf“ weiterlesen

Regionalliga-Damen gewinnen dank starker 2. Halbzeit

Einen weiteren Sieg konnten die Regionalliga-Basketballerinnen des TSV Hagen 1860 im vorgezogenen Ligaspiel gegen die Citybaskets Recklinghausen einfahren. Sie gewannen am Ende deutlich mit 76:58 (35:31). Dabei sah es anfangs nicht gut aus für die Hagenerinnen. Sie kamen schwer ins Spiel und so recht wollte es sowohl in der Offensive als auch in der Defensive nicht funktionieren. „Wir haben anfangs schlecht getroffen, außerdem konnten unsere Gäste lange mit uns mithalten. „Regionalliga-Damen gewinnen dank starker 2. Halbzeit“ weiterlesen

RLD stehen nach Sieg gegen BTV Wuppertal im WBV-Pokal-Finale
Liga-Vorbericht: nächster Gegner CB Recklinghausen

Erneut konnten die Regionalliga-Basketballerinnen des TSV Hagen 1860 den Barmer TV um die ehemaligen Ladies Spielerinnen Franziska Goessmann, Leonie Bleker und Mona Ehlert Paroli bieten. Aber dieses mal nicht im regulären Ligabetrieb, sondern im Halbfinale des WBV-Pokals. Sie gewannen mit 67:59 (41:26) und ziehen somit ins Finale des Pokals ein, dass sie entweder gegen den Ligakonkurrent Rhöndorfer TV oder den Bezirksligisten TV Grafenberg bestreiten werden.

Die Hagenerinnen starteten stark und gingen schnell 6:0 in Führung. Wieder waren eine aggressive Verteidigung ein gutes Zusammenspiel und ein sehr gutes Reboundverhalten der Schlüssel zum Erfolg. Dementsprechend ging die erste Hälfte klar an die Hagenerinnen. Mit einem augenscheinlich guten Polster von 48:30 in der 26. Minute ließen die TSV-erinnen aber nach und ließen ihre Gäste in der 38. Minute zum 60:56 noch einmal in Schlagdistanz kommen. „RLD stehen nach Sieg gegen BTV Wuppertal im WBV-Pokal-Finale
Liga-Vorbericht: nächster Gegner CB Recklinghausen“
weiterlesen

Deutliche Niederlage gegen Bensberg

Eine deutliche Niederlage mussten die Regionalliga Basketballerinnen des TSV Hagen 1860 einstecken. Sie verloren beim SG TV Bensberg deutlich mit 44:99. Lediglich mit sechs Spielerinnen konnten die Hagenerinnen die Fahrt antreten. Von sechs Spielerinnen waren nur zwei aus dem Stammkader von Trainer Carsten Froese dabei, der Rest musste entweder bei den Phoenix Ladies oder in der WNBL aufs Parkett. „Es ist völlig unsportlich, dass Bensberg das Spiel nicht verlegen wollte. Auch sie spielen in der WNBL und müssten eigentlich in der Lage sein die Situation zu verstehen“, ärgert sich Froese. „Deutliche Niederlage gegen Bensberg“ weiterlesen