Offenes Training des WNBL-Teams

Nach verdienter 2-wöchiger Trainingspause nimmt der Deutsche Meister 2013, unsere U17-1, das Training wieder auf.

Termine sind zunächst:
Freitag, 14.06.2013 von 17.30h – 19.00h, SH Altenhagen
Dienstag, 18.06.2013 von 18.45 – 20.15h, Öwen-Witt-Halle

Das Training ist offen für alle Spielerinnen, die sich für unser WNBL-Team interessieren und vorbeischauen wollen.

Kontaktdaten: Tobit Schneider, Mobil: 0178/1859896

TSV-U17: Deutscher Meister 2013!!!

Am Sonntag, dem 26. Mai 2013 um 14:45 Uhr kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Nina Schnietz stellte so eben den 76:52-Endstand her, die letzten Sekunden liefen auf der Anzeigetafel ab. Die Werbebanden wurden schlichtweg umgelaufen und es blieb eine hüpfende, kreischende Spielertraube. Der TSV hat es geschafft und ist deutscher Meister 2013.

Nach Siegen über die Rhein-Main-Baskets (77:51) im Halbfinale und dem Top4-Ausrichter Junior Panthers Osnabrück (76:52) im Finale sicherten sich die Hoheleye-Mädels vor einer Großzahl Hagener Fans den ersehnten Titel. Gratulation an einen verdienten Meister!

Auf unserer Facebook-Seite gibt es bereits zahlreiche Fotos vom Wochenende. Diese kann man sich auch ohne Account anschauen. Auf dieser Seite werden Fotos noch nachgereicht.

Einen ausführlichen Video-Bericht gibt es auf der Seite des DBB.

„TSV-U17: Deutscher Meister 2013!!!“ weiterlesen

U17-WNBL: TSV vor Saisonhöhepunkt

Am kommenden Wochenende ist es wieder so weit. Mit dem Top 4 wird in der WNBL die deutsche Meisterschaft ausgespielt. Unter den vier besten deutschen Mannschaften ist als amtierender deutscher Vizemeister auch wieder der TSV Hagen. Weitere Teilnehmer in Osnabrück werden die Gastgeber selbst sein sowie der Rhöndorfer TV und die Rhein Main Baskets, Halbfinalgegner des TSV.

Der TSV ist das einzige Team, das sich in diesem Jahr erneut für das Top 4 qualifizieren konnte, was einerseits eine Auszeichnung für die Spielerinnen des Jahrgangs 1996 ist. Alina Gimbel, Paulina Fritz und Mona Kramer spielten bereits im vergangenen Top 4 eine gewichtige Rolle und wollen nun als Altjahrgänge von ihrer Erfahrung profitieren. Andererseits ist die erneute Teilnahme eine Auszeichnung für die kontinuierliche Jugendarbeit des Vereins. Mit gleich sechs Spielerinnen aus der U15 werden die 60erinnen das jüngste Team stellen. Mit Leonie Schütter und Sarah Lückenotte stehen gewöhnlich gleich zwei der Youngster in der Startformation im Team von Tobit Schneider und Carsten Froese. Auch Ayse Colakoglu, zuletzt gemeinsam mit Schütter in einem Camp der Nationalmannschaft aktiv, gehört zur engen Rotation.
Der Weg ins Top 4 war lang. Am 28.Oktober 2012 starteten die Hoheleye-Mädels ihre Saison in Marburg mit einem Sieg gegen das Team Mittelhessen. Ziemlich genau sechs Monate später schloss sich der Kreis, als sich der TSV ebenfalls in Marburg die Top 4-Tickets sicherte. Als Divisionssieger ließ der TSV den Playoffgegnern BG Berlin 2000 und der Kooperation aus Marburg und Grünberg nicht den Hauch einer Chance und gehört damit völlig verdient zu den besten Teams Deutschlands „U17-WNBL: TSV vor Saisonhöhepunkt“ weiterlesen

TSV: „Top4, wir sind wieder da!“

WNBL (Spieltag 2 – 2. Play-Off-Runde)
Spielbericht

Team Mittelhessen – TSV Hagen U17-1

Endstand: 53:93
Halbzeit: 34:50

Mit einem erneut deutlichen Erfolg sichert sich der TSV die zweite Teilnahme am WNBL-Top4 in Serie. Nach dem 78:46-Heimsieg verwiesen die Volmestädterinnen das Team Mittelhessen diesmal mit 93:53 auf fremden Parkett in die Schranken.

Ähnlich wie beim ersten Aufeinandertreffen hatten die 60erinnen zu Beginn ihre schwächste Phase. Eine schlechte Rückwärtsbewegung und fehlende Intensität in der Set-Play-Defense ließen die Gastgeber in Führung gehen. Eine weitere, glückliche, Parallele zur ersten Play-Off-Begegnung war allerdings, dass Leonie Schütter sich von der Hagener Anfangslethargie erneut unberührt zeigte und ihre Farben im Spiel hielt. Zehn der ersten elf Punkte gingen auf das Konto der schnellen Flügelspielerin und gestaltete damit den Rückstand von 11:15 nach fünf Minuten erträglich. „TSV: „Top4, wir sind wieder da!““ weiterlesen

U17-WNBL: Spiel 2 steigt am Sonntag in Marburg

Am Sonntag steigt in Marburg um 14 Uhr das zweite Spiel der Viertelfinalserie zwischen dem TSV Hagen 1860 und dem Team Mittelhessen. Nachdem der TSV die erste Partie mit 78:46 für sich entscheiden konnte, ist das Team nun wild entschlossen den berühmten Sack zu zumachen und sich damit erneut das Top-4-Ticket zu sichern. „U17-WNBL: Spiel 2 steigt am Sonntag in Marburg“ weiterlesen

TSV gewinnt durch starke zweite Halbzeit

WNBL (2. Play-Off-Runde – Spieltag 1)
Spielbericht

TSV Hagen U17-1 – Team Mittelhessen

Endstand: 78:46
Halbzeit: 30:30

„Erste Halbzeit pfui, zweite Halbzeit hui!“ Treffender lässt sich die Leistung der TSV-Mädchen im ersten Play-Off-Spiel gegen das Team Mittelhessen nicht auf den Punkt bringen. Nach einem 30:30 zur Pause und zahlreichen taktischen Disziplinlosigkeiten, zeigten die Hoheleye-Mädchen im dritten und vierten Abschnitt eine tadellose Partie und gewannen schlussendlich hochverdient mit 78:46. „TSV gewinnt durch starke zweite Halbzeit“ weiterlesen

U17: Comeback-Team Mittelhessen Hürde zum Top 4

Nach einer vierwöchigen Pause nimmt der TSV Hagen das Play-Off-Rennen in der WNBL wieder auf. Gegner der zweiten Runde ist mit dem Team Mittelhessen ein „alter Bekannter“. So war das Team von der Hagenerin Laura Zdravevska bereits Divisionsgegner. Durch den Divisionssieg hat der TSV auch in dieser Serie Heimrecht und trägt die erste Partie am Sonntag um 14 Uhr in der Öwen-Witt-Halle aus. (hier geht es zum Spielbericht) „U17: Comeback-Team Mittelhessen Hürde zum Top 4“ weiterlesen

Sweep!!! TSV zieht in die zweite Play-Off-Runde ein

WNBL (2. Play-Offs)
Spielbericht

BG 2000 Berlin – TSV Hagen U17-1

Endstand: 68:83
Halbzeit: 40:53

Der TSV Hagen 1860 zieht in der vierten Saison der WNBL zum vierten Mal in die Runde der besten acht Teams ein. Dem 89:70-Sieg im ersten Spiel ließen die Volmestädterinnen ein 83:68 in gegnerischer Halle folgen und steht damit in der Best-Of-Three-Serie nach zwei Partien bereits als Viertelfinalist fest.

In der temporeichen Begegnung, in der sich beide Teams im Vergleich zur Vorwoche verbessert zeigten, waren es zunächst die Gastgeber, die die Aktionen auf dem Parkett bestimmten. Mit 7:3 wurde der TSV zunächst überrumpelt. Die Angriffsmaschinerie kam in der Folge allerdings schnell ins Rollen. Individuelle Fehler ließen aber auch die Berliner punkten. Erst in der achten Minuten gelang Stock und Co. der Führungswechsel (19:17). Mit der Einwechslung von Jasmin Schrage hatten die Hoheleye-Mädels nun ihre beste Phase. Strukturiertes Angriffsspiel und aggressive Defense bescherten einen 16:3-Lauf, der erst in der 14. Minute von der Berlinerin Sally Burmeister mit sechs Punkten in Serie gestoppt wurde. Das Quartett Kramer, Schütter, Gimbel und Stock dominierte weiterhin das offensive Spiel, sodass zur Halbzeit bereits 53 Punkte auf der Habenseite standen. „Sweep!!! TSV zieht in die zweite Play-Off-Runde ein“ weiterlesen

Vorbericht: U17 – Neben Sieg zählt auch eine Leistungssteigerung

Nachdem unter der Woche die Trainingsintensität angezogen wurde, reist der TSV bereits am Samstag nach Berlin, um am Sonntag um 14 Uhr ausgeruht in die zweite Play-off-Partie zu gehen.
Mit einem zweiten Sieg würde das favorisierte Hagener Team bereits in die Runde der letzten Acht ziehen. Dass dies kein Selbstläufer wird, zeigte der 89:70-Hinspielerfolg, indem die 60erinnen den Hauptstädterinnen allzu häufig gewähren ließen.

Der Trainingsschwerpunkt lag in den vergangenen Tagen klar auf der Verteidigung, um nicht erneut eine Vielzahl solch einfacher Punkte zu gestatten. Paulina Fritz Einsatz für dieses Unterfangen ist noch nicht gesichert, da sie am vergangenen Sonntag leicht umknickte. Ansonsten meldeten sich alle Spielerinnen fit und sind gewillt im Spiel Zwei zurück zur alten Leistungsstärke zu finden.