Glanzloser Heimsieg gegen den Tabellenvierten

Teilen

TSV Hagen 2 – TV Werne BB
Ergebnis: 68:45 (34:28)

Im Heimspiel gegen den Tabellenvierten aus Werne gelang der Zweitvertretung des TSV Hagen ein glanzloser Heimsieg. Langsam und pomadig startete der ungeschlagene Tabellenführer gegen den Gast aus Werne. Zwar ging das erste Viertel mit 17 zu 12 an den TSV und auch das zweite Viertel wurde mit 17 zu 16 gewonnen, sodass die Hoheleyerinnen mit 34 zu 28 in die Halbzeitpause gingen. Dennoch konnten die Hagener Damen in dieser Halbzeit nicht überzeugen. Fehlpässe, schlechtes Rebounding, sowie Unkonzentriertheiten in der Defense gestatteten den Wernerinnen immer wieder einfache Körbe. Insgesamt eine der schlechteren Halbzeiten des jungen Hagener Landesligateams in dieser Saison.

In die zweite Spielhälfte starteten die 1860igerinnen mit deutlich mehr Engagement. Die Laufbereitschaft des Teams, insbesondere in der Defense, war jetzt deutlich besser. Zudem wurde im Angriff geduldiger gespielt und die freie Mitspielerin gesucht, sodass der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut wurde. Beim Spielstand von 49 zu 37 ging es in das letzte Viertel. Im Selbigen mussten die Werner, die nur zu sechst angetreten waren, dem hohen Tempo der zweiten Spielhälfte Tribut zollen und verloren letztendlich überdeutlich mit 45 zu 68. Alle elf Spielerinnen des TSV erhielten Spielanteile. „Ein letztendlich verdienter Sieg, der meines Erachtens etwas zu hoch ausgefallen ist.“, so der Hagener Coach. „Insbesondere in der ersten Spielhälfte haben wir gar nicht gut gespielt. Zum Glück hat sich das Team in der zweiten Spielhälfte aufgerafft und gezeigt, dass die Mädels spielen können.“

Für den TSV spielten:

Chiara Beele (2), Annika Löwen (5/1), Paraskevi Kourtoglou, (2), Rahel Stange (18), Isa Judtka (10), Lisa Lippe, Laura Eicken (8), Svenja Mielke, Birte Bencker (15/2), Shorty Schweiss (4), Caro Hermes (4).

Facebook Like