U15 mit zwei verschiedenen Gesichtern

Teilen

TSV Hagen U15-2 – Bochum Astrostars
Ergebnis: 75:60 (47:31)

Kein Spiel für schwache Nerven war heute die Vorstellung der jungen Hagenerinnen in der Öwen-Witt-Halle.

Der Verteidigung der Gastgeber war Anfangs recht agil und sicher, doch die daraus resultierenden Schnellangriffe wurden phasenweise leider grob fahrlässig vergeben.

Hagen hätte nach 5 Minuten bereits mit 15 Punkten führen müssen doch stattdessen stand es 2:6 für die Gäste.

Im zweiten Viertel sah man das andere Gesicht der Hagenerinnen, nach einem 9:0-Run von der 2. bis zu 4. Minute konnte man mit 22:21 in Front gehen.

Ab der 6 Minute bis zur 9. Minute folgte dann noch ein 18:0-Run für die Gastgeber und alles schien nach einem deutlichen Sieg für die Hagenerinnen  auszusehen.

Die Gastgeber spielten in diesem 2. Viertel einen überragenden Basketball.

Schön herausgespielte Spielzüge und ein perfektes Fastbreakspiel, was von den Zuschauern mir viel Beifall honoriert wurde.

So ging es dann mit einer 16-Punkte-Führung in die Halbzeitpause.

Die Ansprache war klar, man wollte an die gute Leistung anknüpfen und den Gegner weiter unter Druck setzten.

Doch wie im Heimspiel gegen den Herner TC verloren die Hagenerinnen den Faden und die AstroStars holten Punkt für Punkt auf;  Und so ging es beim Stande von 57:52 ins letzte Viertel. Hagen konnte sich dann zu Freude des Trainers wieder fangen und das Tempo noch mal anziehen.

„Wir haben heute gesehen wozu das Team fähig ist, aber auch, dass wir an unserer Konstanz arbeiten müssen. Es wird nicht immer so sein, dass wir mit nur einem guten Viertel die Spiele gewinnen können“ so der Coach nach dem Spiel.

Eine Spielerin herauszuheben ist immer schwierig, doch Felicitas von Daake hat uns heute mit ihren 27 Punkten und einer guten Reboundarbeit den Sieg beschert, auch wenn bei ihr heute noch mehr möglich gewesen wäre.

Schwerpunkt der kommenden Saison wird demnach auch das Arbeiten an einer konstanteren Leistung.

Das Potential im Team ist vorhanden und der 3. Platz ist dem TSV nun sicher.

Für den TSV spielten:

Söhnchen, G. (1), Adamek, L. (6), von Daake, F. (27), Fleischer, K. (8), Mroß, L. (11), Scholl, K. (16), Barba, N. (4), Schelper, S. (2)

Facebook Like