OL2D (Spieltag 16)
Spielbericht

BC Soest – TSV Hagen 2

Endstand: 60:48
Halbzeit: 32:33

Mit einer Niederlage kehrte der Oberligaaufsteiger aus Hagen aus dem Sauerland zurück.
Ersatzgeschwächt traten die jungen Hagener Damen an diesem Samstag in Soest an. Neben Rieke Welzbacher, die beruflich verhindert war, musste man auch noch auf die etatmäßige Aufbauspielerin Birte Bencker verzichten.

Der Start ins Spiel gelang dem jungen Team aus Hagen gut. Zwei schnelle Körbe durch Isa Judtka und Laura Zdravevska brachten die Hagener Damen mit 8 zu 4 in Front. Doch schon im ersten Viertel mussten die 60igerinnen immer wieder mit Problemen beim Rebound kämpfen. Man gestattete dem Gastgeber einfach zu viele zweite Wurfchancen, sodass man trotz einer sehr ansprechenden Wurfquote in der ersten Halbzeit nur mit 33 zu 32 in die Halbzeitpause ging. Eine sehr gute erste Halbzeit spielte die erst 14 jährige Laura Zdravevska, die in der Offense und Defense gleichermaßen zu überzeugen wusste.

Auch der Start in die zweite Halbzeit war hervorragend. Durch zwei Fast Breaks, die von Mona Kramer erfolgreich abgeschlossen wurden, ging man schnell mit 37 zu 32 in Front. Doch urplötzlich war ein Bruch im Hagener Spiel und nichts wollte mehr gelingen. Viele unnötige Ballverluste, schlechte Rückorientierung sowie viele vergebene freie Würfe waren die Folge. In den verbleibenden 18 Spielminuten gelangen den Hohleyerinnen nur noch ganze 11 Punkte und damit ist ein Spiel nur in den seltensten Fällen zu gewinnen.

Heute hat die Mannschaft nur in der ersten Spielhälfte Oberliganiveau bewiesen. Leider haben wir in der zweiten Halbzeit völlig unseren Rhythmus verloren. Trotzdem kann man dem gesamten Team nicht vorwerfen, dass sie sich nicht eingesetzt haben, so der Hagener Coach.


Für den TSV spielten:

Chiara Beele (2), Mona Kramer (15/1), Svenja Mielke (4), Shenja Fohlmeister, Paraskevi Kourtoglou, Lena-Maria Fahnert (6), Isabelle Judtka (6), Laura Zdravevska (9/1), Shorty Schweiss (6/2), Caro Hermes.

Carsten Froese