Ein Tag zum Vergessen

Teilen
PHL 2.DBBL (Spieltag 02)
Spielbericht

BG 74 Göttingen – Phoenix Hagen Ladies

Endstand: 73:43
Halbzeit: 44:21

Es gibt so Tage, an denen einfach nichts gelingen will. Einen ganz schlechten Tag erwischten die Phoenix Hagen Ladies am Sonntag beim Auswärtsspiel gegen die Veilchen der BG74 Göttingen. Dabei hatten die Ladies eine gute Trainingswoche hinter sich und waren hochmotiviert. Mit Leonie Schütter fehlte jedoch außer Sarah Lückenotte eine weitere wichtige Spielerin, eine fiebrige Erkältung verhinderte ihren Einsatz.
Schon das erste Viertel des Spiels offenbarte dann, dass es nicht der Tag der Hagenerinnen war: Die aggressive Verteidigung der Göttinger Veilchen setzte den Ladies massiv zu. Angefeuert durch ein großes und lautstarkes Publikum nutzten die Göttingerinnen die Fehler der Ladies, die viele Turnover produzierten und ein schlechtes Reboundverhalten zeigten. Zur Halbzeit stand es bereits 44 zu 21 für Göttingen und das Spiel war sozusagen gelaufen. Alle Versuche der Trainer, das Spielgeschehen im weiteren Verlauf zu drehen, waren vergebens.
So mussten die Phoenix Ladies sich am Ende mit einem hohen Verlust abfinden, das Endergebnis lautete 73:43 (HZ 44:21)
Als ob das nicht schon Strafe genug gewesen wäre, wurden die Spielerinnen auch noch bestohlen. Dreiste Diebe ließen aus der Kabine der Hagener zwei Handys und eine Geldbörse mitgehen. Wegen der Anzeigenaufnahme durch die Polizei konnten die Hagenerinnen erst verspätet mit Frust im Doppelpack heimreisen.


Für die Phoenix Hagen Ladies spielten:

Gimbel (1), Grunau (1), Dzeko (2), Kassack (11), Küper (2), Mücke (6), Quakernack (3), Reinhardt (2), Schlatt (4), Stahmeyer (11)

Sabine Kaminski

Facebook Like