Ladies lassen Punkte in Barmen liegen

Teilen
PHL 2.DBBL (Spieltag 04)
Spielbericht

Barmer TV – Phoenix Hagen Ladies

Endstand: 67:63
Halbzeit: 34:32

Die Phoenix Hagen Ladies hatten sich viel vorgenommen und die Voraussetzungen waren gut. Es war ein Spiel auf Augenhöhe und die Barmerinnen waren durchaus zu knacken. Auch kämpferisch stimmte es bei den Ladies. Das Problem waren jedoch Unkonzentriertheiten bei „einfachen“ Würfen und eine schlechte Freiwurfquote.
Die erste Halbzeit gestaltete sich auf Augenhöhe, aber besonders Ex-Hagenerin Chantal Neuwald setzte den Spielaufbau der Ladies unter Druck. Auch Wiebke Bruns, am Ende mit 18 Punkten Topwerferin der Gastgeberinnen, konnten die Ladies nicht ganz gebändigt bekommen. Nach dem Seitenwechsel starteten die Hagenerinnen gut. Sie attackierten den Korb und brachten so ihre Gegenspielerinnen in Foulprobleme. Lediglich die schlechte Schussquote, besonders von der Freiwurflinie setzte den Ladies zu. In der 32. Minute führten die Hagenerinnen noch mit 56:51, konnten sich aber nicht spielentscheidend absetzen.
In der Crunchtime nahm auf Barmer Seite Savannah Morgan das Spiel in die Hand, während die Ladies trotz guter Aktionen nicht scorten. So mussten die Ladies trotz guter Leistung mit 63:67 (32:34) eine knappe und sehr ärgerliche, weil unnötige Niederlage hinnehmen.
„Wir haben diszipliniert gespielt, was äußerst positiv ist. Aber unsere Wurfquote war einfach miserabel“, resümierte ein enttäuschter Trainer Schneider.


Für Phoenix Hagen Ladies spielten:

Stahmeyer (19), Schütter (13), Gimbel (9), Kassack (4), Grunau (3), Küper (3), Mücke (7), Quakernack, Reinhardt (2), Schlatt (3).

Sabine Kaminski

Facebook Like