U17-1 Vorbericht: SG Rhein Berg/ Erft vs TSV Hagen 1860

Teilen

Am Sonntag steht Spiel 8 auf dem Programm. Unser WNBL-Team reist zum Tabellenvierten SG Rhein Berg/ Erft nach Hürth. Spielbeginn ist um 13 Uhr.
Das Hinspiel (81:45) verlief aus unserer Sicht damals nicht ganz so gut, denn zu Beginn der Saison hatten wir die Hiobsbotschaft zu verdauen, dass unsere Jugendnationalspielerin Sarah Lückenotte mit einem Kreuzbandriss für eine sehr lange Zeit ausfallen würde. Daher herrschte im Hinspiel noch sehr viel Chaos in den Plays und vor allem im Ballvortrag, so dass der Gegner aus dem Rhein Berg/ Erft Kreis lange Zeit auf Augenhöhe mitspielen konnte. Zudem hatten wir in diesem Spiel auch noch krankheitsbedingt auf unsere Top-Scorerin Leonie Schütter verzichten müssen. Auch wenn der Gegner aktuell auf Platz 4 rangiert wollen wir nichtsdestotrotz einen sicheren Sieg einfahren, denn zuletzt verlor das Team sogar gegen das sieglose Schlusslicht aus Oberhausen mit 59:61 nach Verlängerung.
Das Nikolic-Team hat mit Bauchmüller, Dahl, De Muirier, Greuel und Kopsidis viele junge Talente im Team, die an einem guten Tag zweistellig scoren können (siehe Bild/ Statistik). Zudem sind die Gegner von der 3-Punkte-Linie nicht zu unterschätzen. Im Hinspiel kassierten wir selbst 5 3-Punkte Würfe. Die Stärke des Gegners liegt somit eher auf den Außenpositionen.
Wir können auch diesmal aus den Vollen schöpfen, denn unser Kader ist aktuell komplett und fast verletzungsfrei. Svea Tigges hat momentan mit Knieproblemen zu kämpfen, von daher steht die Überlegung im Raum sie zu schonen, da wir bereits auf den 14.12. schielen, wenn das Topspiel gegen Herne steigt.
So oder so, für uns zählt nur ein deutlicher Sieg am Sonntag. Wenn wir an die zuletzt guten Leistungen aus Spiel und Training anknüpfen können, wird uns das auch gelingen. Alle Spielerinnen zeigen momentan ein gutes Engagement und liefern gute Leistungen, so dass wir auch am Sonntag mit 12 Spielerinnen zum Spiel antreten werden.
Wir wollen weiter variabel verteidigen und den Gegner zu vielen einfachen Fehlern zwingen. Das wird uns nur gelingen wenn wir den Spielrhythmus des Gegners von Anfang an stören und unterbinden. Im Angriff müssen wir unsere Vorteile unter den Brettern ausspielen. Im Hinspiel konnten Nina, Svea und Ayse allein 52 Punkte unter den Brettern erzielen. Ergänzend dazu werden wir von den Außenpositionen das Spiel schnell machen und unseren physischen Vorteil zu nutzen machen.
Wir freuen uns auf das Spiel am Sonntag und wollen den 8. Sieg im 8. Spiel einfahren und somit weiterhin unsere Tabellenführung behaupten!
GO TSV!!!

Sajeevan Sarangan

Facebook Like