U18 mit starkem Comeback

Teilen
U18 Jugendregionalliga (Spieltag 01)
Spielbericht U18

 

TSV Hagen 1860 – BG Bonn

 

Endstand: 72:65
Viertelergebnisse: 14:23/18:15/16:23/24:4

 

Im ersten Saisonspiel traf die U18 des TSV Hagen in heimischer Halle auf die BG Bonn.

Der BG gelang der bessere Start in die ersten 10 Minuten der Saison. Die Gäste nutzen die schwache One on One Defense der 60erinnen aus und kamen über gute Kick Outs auf die Weak Side zu vielen einfachen Würfen gegen immer wieder zu spät kommende Rotationen der Gastgeberinnen.
Der TSV konnte zwar durch gute Drives und schöne Durchsteckern auf die cuttenden Spielerinnen dagegenhalten, konnten selbst aber die gut herausgespielten Würfe aus der Distanz nicht nutzen. Die drei Triple der Bonnerinnen machten dann aber den Unterschied in einem ansonsten ausgeglichenen ersten Viertel.

Das Spiel blieb auch im zweiten Abschnitt ausgeglichen. Der BG gelang es nicht sich weiter abzusetzen, den TSVlerinnnen aber auch nicht den Abstand zu verkürzen. In der Offensive gelang es Janne Rosenbaum immer wieder nach guten Penetrations ihre Mitspielerinnen zu finden und unter den Körben verrichtete Jule Krüsmann einen guten Job. Die Chancenverwertung der Hagenerinnen ließ aber zu wünschen übrig. Viel zu viele offene Würfe und Lay Ups setzte man gegen den Ring und aus der Distanz traf man weiterhin kein Scheunentor.

In der Halbzeitspause nahm man sich nun vor, sowohl besser individuell als auch als Team zu verteidigen und die Chancen in Ringnähe besser zu nutzen. Man setzte beides jedoch nur mangelhaft um. Ein 13:2-Lauf der BG Bonn in den ersten fünf Minuten der zweiten Hälfte ließ den Vorspung der Gäste auf 17 Punkte wachsen. Erst dann kam der TSV über Vorkäufer, Krüsmann und Perlick besser ins Spiel finden, ging nun aber mit einem 13-Punkte-Rückstand in die Finalen 10 Minuten.

Aus der Viertelpause kamen die jungen TSV-Spielerinnen dann aber wie ausgewechselt. Man machte in der Defense mehr Druck auf den Ball und konnte die flinken Bonnerinenn nun endlich auch mal im 1 gegen 1 stoppen. Die daraus resultierenden einfachen Punkte ließen das Selbstvertrauen steigen und den Rückstand Punkt um Punkt schmelzen. Ein 3er von Jill Kortenacker in der 36. Minute brachte den TSV wieder auf 6 Punkte heran. Die Gäste fanden aber keine Antwort mehr auf die TSV-Defense, waren sich vielleicht schon zu sicher. Sie konnten im letzten Viertel nur zwei Feldkörbe erzielen und keinen ihrer sieben Freiwürfe verwandeln.
So gelang es den Hagenerinnen zwei Minuten vor Spielende mit 66:65 erstmal seit der zweiten Minute in Führung zu geben. Eine Führung die man nicht wieder hergab.


Für den TSV spielten:

Krüssmann, J. (20); Perlick, Z. (20); Rosenbaum, J. (9); Kortenacker, J. (9), Neuhaus, E. (6); Vorkäufer, L. (6); Graf, J. (2); Reif, C.; Stücker, M.

Stefan Schulte Bausenhagen

Facebook Like