Kantersieg für die Zweite Herren gegen Lüdenscheid

Teilen
Landesliga 06 Herren (Spieltag 04)
Spielbericht LLH

 

TSV Hagen 1860 2 – Baskets Lüdenscheid 2

 

Endstand: 93:47
Viertelergebnisse: 22:11/28:8/24:11/19:17

 

Nur einen Tag nach der etwas unglücklichen Niederlage in Freudenberg stand das Heimspiel gegen die Baskets Lüdenscheid an. Hier war ein Sieg absolut Pflicht, will man doch möglichst früh sicherstellen, die Klasse auch in dieser Saison zu halten.

Entsprechend motiviert ging die Mannschaft in das Spiel. Anfangs wollte der Ball trotz gut herausgespielter Würfe einfach nicht in des Gegners Korb fallen. Es dauerte fast vier Minuten, bis Andre Gomes uns mit einem Dreier erlöste. Damit war der Bann gebrochen und der frühe 0:4 Rückstand konnte innerhalb von zwei Minuten in einen 12:6 Vorsprung gedreht werden. Auch eine Auszeit half den Lüdenscheidern nicht, die jetzt mit unserer aggressiven Mannverteidigung überfordert waren. Das Viertel wurde mit 22:11 gewonnen.

Im zweiten Viertel wurde der Druck aufrecht erhalten. Nach wenigen Minuten gaben sich die Gäste regelrecht auf und liefen nach zahlreichen Ballverlusten schon gar nicht mehr zurück, was uns reichlich einfache Punkte bescherte. Entsprechend deutlich fiel der Halbzeitstand mit 50:19 aus.

Nach der Pause ging es im gleichen Takt weiter. Viel Druck auf den Gegner, viele Ballgewinne, viele einfache Korbleger. Im letzten Viertel hatten sich die Gäste aber offenkundig vorgenommen, nochmal mehr Gas zu geben. Die Gegenwehr war nun deutlich größer und im Gefühl des sicheren Sieges ließ bei uns die Konzentration deutlich nach. Viele einfache Abschlüsse landeten nicht im gegnerischen Korb und auch defensiv wurde nun etwas mehr zugelassen. So konnte das letzte Viertel nur noch knapp mit 19:17 gewonnen werden und der mögliche „Hunderter“ wurde durch die zahlreichen vergebenen Möglichkeiten verschenkt. 110 bis 120 Punkte wären in diesem Spiel problemlos möglich gewesen.

Am Ende steht ein souveräner Sieg, der uns mit ausgeglichenem Punktekonto einen guten Platz im Tabellenmittelfeld beschert. Wir arbeiten weiter daran, die Konzentration in den Spielen über 40 Minuten hoch zu halten.


Für den TSV spielten:

Kouzo (5), D. Schumann (4), Somborn (11), Pradel (4), Gomes (23), Renner (14), Kilic (10), Tonnätt (10), Schmalenbach (6), Estrella Coutinho (6)

Markus Scheller

Facebook Like