THG-Mädchen qualifizieren sich für die Endrunde in Berlin

Teilen
Foto: THG

Die Mädchen des Theodor-Heuss-Gymnasiums haben sich am Dienstag in der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2005-2008) der Landesmeisterschaften für Berlin qualifiziert.

Das Team von Tobit Schneider und Sandra Walter, bestehend aus Hannah Abramowski, Ceyda Degerli, Anna Meierling, Stina Oberhag, Luisa Visarius, Nina Wisniewski (alle TSV-Spielerinnen), Marija Ilić, Lara Langermann, Greta Ohrmann (verletzungsbedingt nicht mitgespielt) und Enie Springer, hat trotz ihres sehr jungen Jahrganges alle Spiele soverän gewonnen. In der Vorrunde gewann man 65:19 gegen Bad Driburg und 41:31 gegen Dorsten, im Halbfinale mit 49:25 gegen Dorken und im Endspiel noch einmal gegen Dorsten (48:16) und fahren verdient nach Berlin. Der Deutsche Meister wird vom 03. bis zum 07. Mai 2020 ausgespielt.

Der TSV Hagen gratuliert alle Spielerinnen zu dieser sehr guten Leistung und drückt für die Endrunde ganz fest die Daumen.

In der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 2003/2004) hat das THG-Team, bestehend aus Maya Backhove, Mailin Matthies, Zoe Perlick (verletzungsbedingt nicht mit gespielt), Carlotta Reif, Jolina dos Santos (alle TSV-Spielerinnen) sowie Elisabeth Kettmann einen hervorragenden 3. Platz erreicht. Mit nur 5 Spielerinnen konnte man 2 Siege (Jeder-gegen-Jeden) (35:18 gegen Münster, 30:25 gegen Bad Driburg) und 2 Niederlagen (19:23 gegen Oberhausen, 18:37 gegen Bad Honnef) einfahren. Auch hier gratuliert der TSV Hagen zu diesen guten Leistungen.

Facebook Like