Wichtiger Sieg zu Hause gegen die TG Voerde

Teilen
Landesliga Damen (Spieltag 14)
Spielbericht LLD

 

TSV Hagen 1860 2 – TG Voerde

 

Endstand: 61:52
Viertelergebnisse: 11:15/21:14/9:15/20:8

 

Heute traf man zu Hause auf die im Mittefeld stehende Mannschaft aus Ennepetal. Voerde hatte noch am Wochenende den Tabellen dritten aus Witten geschlagen, somit also keine leichte Aufgabe für Hagenerinnen die ihr Hinspiel in Ennepetal noch deutlich verloren hatten. Zum ersten Mal in dieser Saison hatten wir eine volle Bank von 11 Spielerinnen, wobei wir von Kaja und Zoe unterstützt wurden die sonst in der Regionalliga auf Korb jagt gehen.

Von der ersten Minute an entwickelte sich ein Intensives Spiel auf beiden Seiten. Im ersten Viertel konnten wir uns auf die Treffsicherheit von Kaja verlassen und so ging es knapp mit 11:15 ins zweite Viertel.

In der 12. Minute glich Lia mit einem schönen Dreier zum 18:18 aus und in der 14. Minute holte sich der TSV mit einem kleinem 6:0 run die Führung zurück und ging so mit einer kleinen Führung in die Halbzeitpause.

Die Ansage für das dritte Viertel war eigentlich klar, mehr Druck in der Verteidigung ausüben und versuchen den Vorsprung auf 10 Punkte auszubauen. Wie es aber nun mal so ist, lief mal wieder vieles anders. Im Angriff wollte einfach kaum ein Distanzwurf den Weg in den Korb finden und in der Verteidigung ließ man die Spielerin viel zu oft einfach zum Ball cutten und so kam Voerde immer wieder zu einfachen Punkten und so ging man beim Stande von 41:44 ins Schlussviertel.

In den ersten Minuten war es Zoe die offensive und defensiv dem Spiel ihren Stempel aufdrücken konnte und so das Spiel weiter offen hielt. In der 36. Minute konnten Jule und Kaja durch zwei schöne Fastbreaks ihre Mannschaft mit 50:48 wieder in Führung bringen. Hagen stellte nun seine Verteidigung auf 5 kleine Spielerinnen um, damit man weiter möglichst viel Druck auf den Gegner ausüben konnte. Durch die aggressive Verteidigung konnte sich das Team von der Volme immer wieder einfache Bälle ergattern und in Punkte verwandeln. Dann ein wichtiger Dreier von Zoe in der 40. Minute zum 59:52 und der wichtige Sieg war geschafft.

Fazit:
Auch wenn heute nicht alle so viel Spielzeit wie gewohnt bekommen haben, war es eine starke Teamleistung auf dem Feld wie auf der Bank. Jede Spielerin hat vor allem heute defensiv sehr gut gespielt. Zoe und Kaja haben uns heute viel Sicherheit gegeben, was sich auf die ganze Mannschaft ausgewirkt hat.
Wir haben heute einfach deutlich weniger Turnover gehabt, was sicherlich auch ausschlaggebend für den heutigen Sieg war.


Für den TSV spielten:

Schlüter (3), Perlick (17), Reif (4), Hagedorn (0), Scheller (19), Matthies (2), Lubrich (0), Kretschmer (6), L. Krüsmann (3), J. Krüsmann (6)

Christian Herbst

Facebook Like