Schwacher Start – deutlicher Sieg

Teilen

TSV Hagen U13-1 – NB Oberhausen
Ergebnis: 81:50 (36:28)

Das eigentlich für den 17.04.2010 angesetzte letzte Heimspiel der Saison gegen die Mädchen von NBO war wegen der Kadermaßnahmen der Jahrgänge 97 und jünger auf Sonntag, den 24.04.2010, 16:00 Uhr verlegt worden.

Daher mussten die Gäste, die bereits am Samstag zu Hause gegen ART Düsseldorf mit 25 Punkten gewonnen hatten, am Sonntag noch mal ran. Hoch motiviert setzten die Mädchen aus Oberhausen die favorisierten Gastgeberinnen im 1. Viertel unter Druck. Die TSV Mädchen ließen dem Gegner zu viel Raum und ließen zu viele einfache Korbleger zu. Mit einem 3-Punkte Rückstand (19:22) starteten die  Gastgeberinnen ins zweite Viertel. Nach und nach besserte sich die Defense  und trotz vieler Fehlpässe und vergebener Korbleger konnte das zweite Viertel mit 17:6 klar zu Gunsten der Hoheleyerinnen entschieden werden. „Schwacher Start – deutlicher Sieg“ weiterlesen

Deutliche Niederlage im letzten Saisonspiel

Teilen

TSV Hagen U13-3 – VfL Bochum
Ergebnis: 30:83 (16:37)

Im letzten Saisonspiel verlor die U13-3 deutlich gegen die Gäste aus Bochum.

Nach einem relativ ausgeglichenem ersten Viertel, zogen die Bochumerinnen im 2.Viertel Punkt um Punkt davon, sodass schon der Halbzeitstand sehr deutlich war.

Die Mädchen des TSV ließem dem Gegner immer wieder dritte und vierte Wurfchancen und nutzten im Gegenzug die eigenen Chancen nicht oft genug. Deshalb ging der Sieg der Gegner, auch in dieser Höhe, vollkommen in Ordnung.

Kein perfekter Abschluss, aber dennoch lässt sich zum Ende der Saison eine positive Bilanz ziehen. Ein Großteil der Mädchen absolvierte seine zweite Saison im Spielbetrieb. Der besser werdende Zusammenhalt und die individuelle Weiterentwicklung führten zu immerhin drei Saisonsiegen. Für alle Spielerinnen gilt es nun weiterhin Erfahrungen zu sammeln und den Spaß am Sport zu behalten. „Deutliche Niederlage im letzten Saisonspiel“ weiterlesen

Mona Kramer schaffte den Sprung in Perspektivkader

Teilen
Am vergangenen Wochenende spielten die  WBV-Kader Spielerinnen Paulina Fritz und Mona Kramer vom TSV Hagen 1860 bei einem Bundesfinalsichtungsturnier des Jahrgangs 1996  in Wetzlar den Bundestrainern Imre Szittya und Alexandra Maerz vor. Von 48 Spielerinnen aus ganz Deutschland, suchten die Bundestrainer die 12 talentiertesten Basketballerinnen aus. Mona Kramer überzeugte dabei die Bundestrainer und wurde in das Perspektivteam berufen.

Konzentrierte Spielweise führt zu verdient hohem Sieg

Teilen

TSV Hagen U13-2 – VSTV Wuppertal
Ergebnis: 131:30 (75:17)

„An manchen Tagen klappt einfach fast alles“, waren die zufriedenen Worte der Trainerinnencrew.

Gesa  hatte einen Sahnetag, jeder Wurf wurde mit einem Treffer belohnt. Ebenso zeigten Jessi, Ronja und Louisa nach längerer Verletzungspause Spielwitz und Einsatzwillen.

Ayse und Michi gaben ihr Bestes. Alle Spielerinnen punkteten und so kam der satte Sieg zustande.

Michelle darf dem Team für den 100. Punkt im Spiel Muffins und Smarties ausgeben.

„Konzentrierte Spielweise führt zu verdient hohem Sieg“ weiterlesen

Schwache Leistung in Breckerfeld

Teilen

TUS Breckerfeld – TSV Hagen 2
Ergebnis: 52:42 (33:21)

Schlecht starteten die 60igerinnen in das vorletzte Saisonspiel in Breckerfeld. Zunächst wollte nichts gelingen, Fehlpässe, technische Fehler und Fehlwürfe sorgten dafür, dass man bereits nach dem ersten Viertel mit 6 zu 14 zurück lag. Auch der Start ins zweite Viertel misslang und in der  13. Spielminute war der Vorsprung der Hansestädterinnen, beim Spielstand von 21 zu 9, erstmals zweistellig. Danach erhöhten die Hagenerinnen endlich ihren Einsatz und konnten das Spiel zumindest bis zur Pause offengestalten Beim Spielstand von 21 zu 33 ging es in die Halbzeitpause. „Schwache Leistung in Breckerfeld“ weiterlesen

Eine ganz, ganz bescheidene Leistung

Teilen

TuS Meinerzhagen – TSV Hagen 3
Ergebnis: 52:75 (28:39)

Über weite Strecken der Partie passte sich das TSV-Team dem äußerst schwachen Niveau der technisch sehr unsauber spielenden Gastgeberinnen an und konnte so sein gewohntes schnelles Spiel nur phasenweise aufziehen. Zudem erlaubte eine müde, langsame und lustlose Verteidigungsleistung den Gegnerinnen aus Meinerzhagen viel zu viele einfache Korberfolge, so dass diese unnötigerweise lange Zeit „mitspielen“ konnten. Einzig die unermüdlich kämpfende Lena Gerhardt verdiente sich durch großen defensiven Einsatz ein Fleißkärtchen. „Eine ganz, ganz bescheidene Leistung“ weiterlesen

U15-2 mit deutlichem Sieg

Teilen

TSV Hagen U15-2 – VSTV Wuppertal
Ergebnis: 122:18 (61:6)

Das Hinspiel wurde in Wuppertal nur mit 2 Punkten gewonnen. So lag es an der Mannschaft, wieder einiges gut zu machen gegen das Schlusslicht aus Wuppertal.

Der VSTV Wuppertal trat mit einer reinen U13-Mannschaft da, da die U15-Spielerinnen bei der U17 des  VSTV spielen mussten.

Hagen war den Gästen in jeglicher Hinsicht überlegen, technisch wie körperlich, und so erzielte Wuppertal auch erst in der 8. Minute des ersten Viertels ihre ersten 2 Punkte.

Hagen konnte so in Ruhe ihre Offense- Systeme und einige Verteidigungsvarianten  ausprobieren. Alle Spielerinnen trugen sich in die Punkteliste ein. „U15-2 mit deutlichem Sieg“ weiterlesen

WNBL Team steht vor schwieriger Mission

Teilen

Am kommenden Sonntag steht für das WNBL Team des TSV Hagen 1860 das Viertelfinalrückspiel gegen die Rhein Main Baskets an. Sprungball ist um 13 Uhr in der Sporthalle Altenhagen.

Nach der hohen 16-Punkte-Hinspielniederlage stehen die Hagenerinnen ziemlich unter Druck und benötigen schon ein kleines Wunder, um doch noch den ersehnten Einzug in das WNBL Final Four zu schaffen.

Damit das Wunder auch wahr wird, müssen sich die Hagenerinnen im Gegensatz zum Hinspiel defensiv merklich steigern, gegen die guten Schützen der Baskets deutlich weniger freie Würfe zulassen und  bei Fehlwürfen der Gäste den Rebound kontrollieren. „WNBL Team steht vor schwieriger Mission“ weiterlesen

Letzte Chance auf Einzug ins TOP Four der WNBL

Teilen

Sonntag, 25.04.2010, 13.00h in der SH Altenhagen:

WNBL U17 Play-Off Viertelfinale:   TSV Hagen 1860 – Rhein Main Baskets

Das letzte Play-Off-Spiel der U17-1 wird vermutlich wieder nichts für schwache Nerven. Nachdem das  Hagener Team letzten Sonntag im Hinspiel in Langen hoch verlor  (16 Punkte) ist die Ausgangs-situation ernst aber nicht hoffnungslos.

Genau wie im Rückspiel gegen Rhöndorf müssen unsere Mädeln nun einen Befreiungsschlag landen, um ins TOP Four am 01./02. Mai 2010 in Hagen einzuziehen. Das wird keine einfache Aufgabe, das Team wird aber nichts unversucht lassen, dieses Ziel doch noch zu erreichen. Die Unterstützung vieler heimischer Zuschauer können sie dabei auf jeden Fall gut gebrauchen. Wir wünschen uns deshalb  auch dieses Mal viele Besucher, die das Team lautstark anfeuern.

Die spannungsgeladene Begegnung  findet am Sonntag, 25. April 2010 um 13.00h in der SH Altenhagen statt.

Keine Chance gegen Rheinländerinnen

Teilen

TSV Hagen 1 – Köln 99ers
Ergebnis: 63:73 (27:37)

Nach dreiwöchiger Osterpause mussten auch die Regionalliga-Damen des TSV Hagen 1860 wieder auf das Basketballfeld und hatten den Tabellenzweiten aus Köln zu Gast.

Die Gastgeberinnen, die wieder einmal in veränderter Aufstellung antraten, starteten gut in diese Partie, ehe eine Verteidigungsumstellung der Gäste schon früh für eine Vorentscheidung in diesem Spiel sorgte. So zogen die Gäste nach einer 18:11-Führung der Hoheleyerinnen bis zur Pause auf zehn Punkte davon und ließen sich diesen Vorsprung bis zum Ende der Partie nicht mehr nehmen. „Keine Chance gegen Rheinländerinnen“ weiterlesen