Kleine Verbesserung zum Hinspiel

Teilen

Citybasket Recklinghausen – TSV Hagen U11
Ergebnis: 105:32 (53:9)

Was man beim Aufwärmen schon gesehen hatte wurde im Spiel bestätigt, die Mädchen waren noch nicht richtig wach. Es fiel uns schwer über die Mitte zu kommen. Erst als die Mädels aus Recklinghausen auf Halbfeld umstellten kamen wir ins Spiel. Kathi Patek setzte das um, was die Trainerinnen erwartet hatten und spielte schön mit Michelle Misic zusammen. Diese war in der Reboundarbeit leider ziemlich alleine gelassen worden. Jedoch gaben die Mädels nicht auf und zeigten noch eine ganz gute zweite Halbzeit. „Kleine Verbesserung zum Hinspiel“ weiterlesen

Dumme, vermeidbare Niederlage

Teilen

TV Jahn Siegen – TSV Hagen 2
Ergebnis: 56:52 (27:24)

Trotz Nachlässigkeiten beim Defensivrebound, einer verbesserungsfähigen Freiwurfquote, Unkonzentriertheiten im Angriff und der robusten Gangart der Gastgeberinnen hätte das TSV-Team sein Nachholspiel in Siegen ohne Probleme gewinnen können. Eine kurze Schwächephase in den letzten zwei Minuten des dritten Spielabschnitts führte zu einer 12 : 0 Serie der Siegenerinnen, letztlich schon die Vorentscheidung. „Dumme, vermeidbare Niederlage“ weiterlesen

U15-2 mit sehr guter Teamleistung

Teilen

TSV Hagen U15-2 – SC Buer Hassel
Ergebnis: 88:72 (43:30)

Im Hinspiel unterlag man den Gästen noch knapp und undankbar mit 60:56.

Hier gab es vor allem Probleme mit der Kaderspielerin Ina Lindner, die in keiner Phase des Spieles in den Griff zu  bekommen war.

Verstärkt durch die beiden U13-Spielerinnen Laura Zdravevska und Jana Scheid gingen die jungen Hagenerinnen konzentriert zu Sache.

Das erste Viertel verlief sehr nach dem Geschmack des Trainers, die Spielsysteme wurden konsequent durchgespielt, was den Hagenerinnen immer wieder  klare eins gegen eins- Chancen eröffnete. Vorbildlich agierte hier Laura Zdravevska,  die in dieser Phase 14 ihrer 20 Punkte erzielen konnte. Die Kaderspielerin der Gäste konnten wir dank einer guten Verteidigung von Jasmin Klai fast komplett aus dem Spiel nehmen, sie kam dadurch nur auf 16 Punkte im gesamten Spiel. „U15-2 mit sehr guter Teamleistung“ weiterlesen

Ladies freuen sich auf Bielefeld

Teilen

Am Samstag den 27. Februar um 19:00 Uhr empfangen die Phoenix Hagen Ladies die Basketballerinnen des TSVE Bielefeld Dolphins in der Sporthalle Altenhagen. Mit den Gästen aus Ostwestfalen stellt sich der Tabellenneunte mit einer Bilanz von 4 Siegen bei elf Niederlagen vor. Das Hinspiel konnten die Phoenix Damen mit 69 zu 68 sehr knapp für sich entscheiden. Der siegbringende Korb gelang erst im letzten Angriff, wenige Sekunden vor Spielende. Einen Heimsieg möchten die Hagener Basketballerinnen am kommenden Samstag unbedingt erzielen, denn dann wäre der 6. Tabellenplatz zum Saisonende sehr wahrschleinlich und das Saisonziel, gesicherter Mittelfeldplatz, so mehr als erreicht. „Ladies freuen sich auf Bielefeld“ weiterlesen

Hart erkämpfter Sieg trotz spielerisch dürftiger Leistung

Teilen

TSV Hagen 1 – VSTV Wuppertal
Ergebnis: 63:54 (17:32)

Im ersten Spiel nach dem studienbedingten Abgang von Alex Jamnig trafen die Regionalliga-Damen des TSV Hagen 1860 auf den VSTV Wuppertal. Da zusätzlich noch Samira Witt (Urlaub) und Jessica Gusinde (verletzt) ausfielen, wurde der Kader durch die u17-Spielerinnen Ricki Grunau, Caro Hermes und Biggy Fahnert aufgefüllt. „Hart erkämpfter Sieg trotz spielerisch dürftiger Leistung“ weiterlesen

Ärgerliche Heimniederlage

Teilen

TSV Hagen U17-2 – SC Buer Hassel
Ergebnis: 58:68 (27:33)

Dieses Spiel hätten die Hagenerinnen gewinnen können, wären sie nur in den richtigen Momenten etwas wacher gewesen. Mit der Zonenverteidigung der Gastgeber hatten unsere Mädels erhebliche Probleme. Dazu kam eine sehr schwache Wurfquote und grobe Fehler im Reboundverhalten einiger Spielerinnen. „Ärgerliche Heimniederlage“ weiterlesen

Ladies zeigen Moral und gewinnen in Jena

Teilen

TUS Jena Burgaupark Ladybaskets – Phoenix Hagen Ladies
Ergebnis: 66:74 (38:37)

Nur mit acht Spielerinnen traten die Phönix Hagen Ladies die Reise ins verschneite Thüringen an. Da das Team frühzeitig losgefahren war und die Anreise ohne Verzögerungen von statten ging, konnten die Ladies ausgeruht und entspannt ins Spiel gehen. Leider misslang der Start ins Spiel komplett. Nichts von dem, was sich die Ladies vorgenommen hatten, klappte. Fehlpässe, technische Fehler, vergebene Würfe sowie schlechte Defense sorgten dafür, dass Jena in der 6. Spielminute mit 19 zu 6 in Führung ging. Dies war zugleich auch die höchste Führung des gesamten Spiels. Probleme bereiteten den Hagener Basketballerinnen in dieser Phase des Spiels insbesondere die Innenspielerinnen Masek, Offhaus und Menz.  Beim Spielstand von 21 zu 12 für die Gastgeberinnen ging es in die erste Viertelpause. „Ladies zeigen Moral und gewinnen in Jena“ weiterlesen

Starke Vorstellung der Landesliga-Damen

Teilen

TSV Hagen 2 – TVE Dortmund-Barop
Ergebnis: 80:79 (44:40)

Einen offensiven Schlagabtausch lieferten sich die TSV-Damen am Samstag mit einer sehr guten gegnerischen Mannschaft aus Dortmund-Barop. Der abgeklärten und routinierten Spielweise der Gäste setzten die 1860-erinnen großen Kampfgeist, intensive Verteidigung und hohes Spieltempo entgegen. Die Hagenerinnen starteten konzentriert in die Partie und führten nach drei Minuten schnell mit 9 : 1. „Starke Vorstellung der Landesliga-Damen“ weiterlesen

Niederlage gegen den Tabellenführer

Teilen

TSV Hagen 3 – BB Boele-Kabel
Ergebnis: 60:81 (25:44)

Nichts zu holen gab es für das sehr junge TSV-Team gegen den routinierten Tabellenersten aus Boele. Konnte man anfangs noch gut mithalten, spielten die Gäste mit zunehmender Spielzeit ihre körperliche Überlegenheit in Offensive und Defensive konsequent aus und verschafften sich so bis zur Mitte des zweiten Spielviertels einen 20-Punkte Vorsprung, den sie im dritten Spielabschnitt noch auf 30 Punkte vergrößerten. „Niederlage gegen den Tabellenführer“ weiterlesen

Gelungenes Sonntagmorgenspiel

Teilen

NB Oberhausen 1 – TSV Hagen U15-1
Ergebnis: 49:122 (26:68)

Am frühen Sonntagmorgen zeigten sich die TSV-Mädchen von ihrer besten Seite. Konzentriert und spielfreudig legten sie los, nach vier Minuten stand es 6:18. Schnell konnte durch gewechselt werden, das  erste Viertel wurde mit 16:32 gewonnen. Im zweiten Viertel besetzt mit den jüngeren Spielerinnen wurde kurzzeitig das Ergebnis auf 18:48 (5. Minute) geschraubt. Leider verletzte sich hierbei Isabell Voß am Fuß (Bänderdehnung) und konnte nicht mehr weiterspielen. Im weiteren Verlauf bauten die Mädchen mit schönen Spielkombinationen den hohen Vorsprung weiter aus. Eine sehr gute Teamleistung an diesem Sonntagmorgen. „Gelungenes Sonntagmorgenspiel“ weiterlesen