U15 vor schwieriger Mission in Göttingen

Am kommenden Wochenende steht für die weibliche u15 des TSV Hagen 1860 die Zwischenrunde der Deutschen Meisterschaften ihrer Altersklasse in Göttingen an. Dabei trifft die Mannschaft der Coaches Overhoff, Herbst und Godisch auf den Norddeutschen Meister BG Göttingen, den Nord-Zweiten BG 2000 Berlin und den West-Zweiten, den Herner TC.

Die Vorbereitung auf diese Zwischenrunde stand dabei für den Westdeutschen Meister unter keinem guten Stern. Immer wieder fielen Spielerinnen durch Verletzungen oder Krankheit aus, sodass ein geregelter Trainingsbetrieb nur sehr schwer möglich war. Darüber hinaus wurden zwei geplante Testspiele vom jeweiligen Gegner so kurzfristig abgesagt, dass man keinen Ersatzgegner finden konnte.

Als Resultat dieser negativen Ereignisse wissen die Hoheleyerinnen momentan nicht wirklich, wo sie stehen.

Zwar konnten die Gegnerinnen aus Herne in der NRW-Saison zweimal knapp geschlagen werden, nichtsdestotrotz erwiesen sich die Gegnerinnen aus dem Ruhrgebiet dabei als absolut unangenehme Kontrahentinnen, die vor allem durch ihre aggressive Defense überzeugen. Den Gastgeberinnen aus Göttingen unterlagen die Volmestädterinnen erst im April knapp beim internationalen Turnier in Wien, was zeigt, wie schwierig die Aufgabe ist. Zumal die Göttingerinnen mit der Nationalspielerin Jenny Crowder über eine herausragende Akteurin verfügen, die jederzeit ein Spiel im Alleingang entscheiden kann. „U15 vor schwieriger Mission in Göttingen“ weiterlesen

Neuer Trainer für das WNBL-Team des TSV Hagen 1860

Tobit Schneider wird in der kommenden Saison das weibliche U17-Bundesligateam trainieren.

Wir freuen und über diesen Neuzugang, der uns mit seiner Erfahrung und Kompetenz ganz sicher bereichern und frischen Wind mitbringen wird.

Der 29-jährige gebürtige Hagener wurde als Spieler mit Brandt Hagen 2x Deutscher Jugendmeister und spielte danach Regionalliga Herren und 2. Bundesliga.

Nach seinem Studium (Sportwissenschaften) führte ihn sein Weg zunächst nach Ludwigsburg.

Dort arbeitete Tobit Schneider als  hauptamtlicher Trainer und Nachwuchskoordinator beim Erstligisten EnBW Ludwigsburg . Darüber hinaus war er als Verbandstrainer im Landesverband Baden-Württemberg tätig.

Seit August 2010 ist er als Lehrer am Theodor-Heuss-Gymnasium tätig, der Hagener  Partnerschule des Leistungssports, wo er Sport und Erdkunde unterrichtet. Anfang Mai  begleitete er die Basketballerinnen des THG zum Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“.

Einem Teil dieser Spielerinnen wird er nun auch im WNBL-Team des TSV Hagen 1860 begegnen.

Offenes Training zu den aufgeführten Terminen bietet interessierten Spielerinnen die Gelegenheit, sich für das Hagener WNBL-Team zu empfehlen:

Do  09.06.2011  17.15 – 18.45h
Do  16.06.2011  17.15 – 18.45h
Die 21.06.2011  18.45 – 20.15h

Öwen-Witt-Halle, Elbersstiege 10, 58095 Hagen

Sarah und Ana zeigen Biss im letzten Saisonspiel

NBO Oberhausen – TSV Hagen U13-1
Ergebnis: 37:65 (15:27)

Gegen Oberhausen bekamen alle Spielerinnen gleiche Spielanteile zum Saisonende.

Wer Lust hatte, konnte Einsatz und Entschlossenheit in Punkte verwandeln.

Sarah Lehmkühler und Anastasia Kourti, mit Doppellizenz für den VFL Bochum am Start, verabschiedeten sich mit einer guten Leistung aus Hagen. „Sarah und Ana zeigen Biss im letzten Saisonspiel“ weiterlesen

Spannender hätte ein Krimi nicht sein können

TSV Hagen U13-1 – Herner TC
Ergebnis: 38:41 (18:23)

Im Endspiel um die westdeutsche Meisterschaft trafen die TSV Mädchen auf den Herner TC.

In der laufenden Saison hatten die Mädchen gegen Herne 3 Niederlagen einstecken müssen, aber mit dem Rückenwind aus Wien wollte man die Nuss endlich knacken.

Vor gut besuchter Halle starteten beide Teams nervös und nach dem 1. Viertel stand es 9:9.

Bis zur Halbzeit brachte dann die U11- Spielerin Jenny Strozyk vom Herner TC ihr Team fast im Alleingang in Führung, erzielte durch sichere Distanzwürfe in dieser Phase 8 Punkte in Serie . HZ :18:25 „Spannender hätte ein Krimi nicht sein können“ weiterlesen

WNBL-Mädels unterliegen TV Saarlouis/BIT Trier im dritten Spiel

TSV Hagen U17-1 – TV Saarlouis/BIT Trier
Ergebnis: 68:80 (36:44)

Die WNBL- Mädels des TSV Hagen unterlagen im alles entscheidenden Spiel um den Einzug ins TOP4 dem TV Saarlouis mit 68:80.  Saarlouis konnte gleich das erste Viertel mit 26:21 für sich entscheiden, in der 8. Minute des ersten Viertels führte der Gast bereits mit 24:13.

Doch die TSV-Mädchen hielten dagegen und konnten bis zum Ende des Viertels bis auf 5 Punkte verkürzen.  Das zweite Viertel des Spieles verlief ähnlich und wurde aus Hagener Sicht  mit 18:15 verloren. So konnte Saarlouis mit einem Vorsprung von 8 Punkten in die Halbzeit gehen (36:44). „WNBL-Mädels unterliegen TV Saarlouis/BIT Trier im dritten Spiel“ weiterlesen

WNBL-Mädels des TSV Hagen 1860 verlieren das Rückspiel in Saarlouis mit 93:70

TV Saarlouis/BIT Trier – TSV Hagen U17-1
Ergebnis: 93:70 (45:35)

In dem mit Spannung erwarteten Rückspiel gegen TV Saarlouis/BIT Trier musste die U17-1 des TSV Hagen 1860 leider eine 93:70-Niederlage hinnehmen.

Da der TSV Hagen das Hinspiel mit 87:75 gewonnen hatte, kommt es nun am 1. Mai zum alles entscheidenden dritten Spiel in Hagen. Der Gewinner dieses Spieles darf sich zu den besten 4 Mannschaften Deutschlands zählen und ins TOP4 einziehen.

Das erste Viertel des Rückspieles in Saarlouis war eine Kopie der letzten Woche. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen und Saarlouis konnte das Viertel  mit einem Punkt Vorsprung (21:20) für sich entscheiden. Im zweiten Viertel erzielten die Hagenerinnen dann vier Minuten lang keinen einzigen Punkt. Im Gegensatz zum Hinspiel hatten die Mädchen dieses mal kein Wurfglück und dadurch konnte TV Saarlouis sich auf 31:20 absetzen. Die 6 Minuten danach verliefen wieder völlig ausgeglichen. Saarlouis ging nun mit 10 Punkten Vorsprung in die Halbzeit  (45:35). „WNBL-Mädels des TSV Hagen 1860 verlieren das Rückspiel in Saarlouis mit 93:70“ weiterlesen

TSV U11 Mädchen sind NRW-Vizemeister

Als NRW-Vizemeister beendeten die TSV U11-1 Mädchen am letzten Wochenende ihre erfolgreiche Saison. Nach einem 2. Platz in der Jugendregionalliga 2 fand am 10.04.2010 die Endrunde mit den vier besten Mannschaften aus beiden U11 Regionalligen um die NRW-Meisterschaft statt.

Im 1. Halbfinale trafen die TSV-Mädchen auf die ungeschlagenen Gastgeberinnen und Regionalligameister 1 vom ART Düsseldorf, die sich auch vorgenommen hatten, das Finale zu erreichen. Beide Teams begannen nervös und vorsichtig. Keine Mannschaft wollte die entscheidenden Fehler begehen und dem Gegner die Initiative überlassen, aber von Beginn an mussten die Hagenerinnen einem Rückstand hinterher laufen, der aber niemals größer als 5 Punkte wurde.  Während die Gastgeber versuchten, aus der Distanz zu Korberfolgen zu kommen, bemühten sich die TSV-Mädchen die konsequente und tief stehende Düsseldorfer Defense beim Zug zum Korb zu überwinden, was jedoch nur zu selten gelang. Das Spiel war geprägt von vielen Fehlpässen und Turn-Over, sowie wenig erfolgreichen Einzelaktionen.

Beim Halbzeitstand von 24:24 (1. Viertel 12:10, 2. Viertel 10:12) hofften die TSV-Mädchen, dem Spiel endlich die entscheidende Wende zu geben. Doch auch im 3. Viertel konnten die Hagenerinnen noch nicht überzeugen und mussten wieder einen 3 Punkterückstand hinnehmen (38:35). Es dauerte bis zur 33. Spielminute, als die Hoheleyerinnen angeführt von Caro Busbach endlich die Initiative übernahmen und in einem kurzem aber spielentscheidenden Powerplay mit 0 : 8 Punkten den Rückstand aufholten und mit 5 Punkten in Führung gingen. Endlich wurde mit konsequentem Passspiel die gegnerische Defense geknackt. In der Endphase des Spiels hielten die Hagenerinnen dem Druck stand, bewiesen die besseren Nerven und gewannen so glücklich aber dann doch verdient das Spiel.

Die Mädchen vom Herner TC konnten sich im 2. Halbfinale mühelos gegen den 2. der Regionalliga 1, TV Herkenrath, durchsetzen.

Das Spiel um den dritten Platz gewann die Mädchen vom ART Düsseldorf dann deutlich.

So kam es zum erhofften Finale zwischen dem TSV Hagen und dem favorisierten Herner TC. In der Saison hatten die Hagenerinnen zweimal hoch gegen die Mädchen aus Herne verloren.

Beim Start ins Finale überraschten die TSV Mädchen das Publikum mit schnellem und  konsequentem Spiel. Bis zur 7. Spielminute, als man noch den Traum vom Titel träumen durfte, führten die Hagenerinnen sogar mit 14:6 Punkten. Dann begann die One-Women-Show der Jenny Strozyk und holte TSV-Spielerinnen, Trainer und Zuschauer auf den Boden der Tatsachen zurück. Im Alleingang holte Jenny S. für Herne den Rückstand auf und gewann das 1. Viertel noch mit 21:22 Punkten. Im zweiten Viertel entschieden die Hernerinnen dann das Spiel frühzeitig mit einem 13:31 Erfolg. Trotz des Halbzeitstandes von 34 : 53 ließen die Hagenerinnen die Köpfe nicht hängen und bemühten sich auch im 3. Viertel noch mal mitzuhalten (19:23). Das gesamte Hagener Team kämpfte, aber auch 37 Punkte von Jasmina Hujic und der unermüdliche Einsatz von Caro Busbach konnten die Niederlage nicht verhindern. Die TSV-Mädchen verloren, aber sie verloren als Team mit einer guten Leistung. Bis zum Ende des Spiels wurden auch Hagener Korberfolge von den zahlreichen Zuschauern bejubelt.

Die Mädchen vom Herner TC gewannen hoch verdient die NRW-Meisterschaft 2011.

Für die U11 Mädchen des TSV Hagen 1860 bleibt der NRW-Vizemeistertitel, der genauso bejubelt wurde und natürlich ebenso eine erfolgreiche Saison krönt. „TSV U11 Mädchen sind NRW-Vizemeister“ weiterlesen

TSV Damen bleiben auch im letzten Saisonspiel ungeschlagen

TV Hörde 2 – TSV Hagen 2
Ergebnis: 41:97 (17:40)

Mit einem verdienten und überdeutlichen Auswärtssieg verabschiedete sich die Zweitvertretung des TSV Hagen 1860 aus der Saison 2010/2011 und damit aus der Landesliga. „Insgesamt haben wir eine wirklich tolle Saison gespielt und für mich überraschenderweise die Liga ziemlich deutlich dominiert. Die Mädels haben sich alle wirklich weiter entwickelt.“, so der Coach des TSV.

Hochkonzentriert startete das junge 60iger Team ins letzte Saisonspiel und konnte gleich mit 8 zu 0 nach drei gespielten Minuten in Führung gehen. Nach der folgenden Auszeit der Gastgeberinnen kamen diese auch zu ihren ersten Punkten im Spiel. Beim Spielstand von 20 zu 7 ging es in die erste Viertelpause. Im zweiten Viertel agierten die jungen Hagener Damen noch druckvoller in der Defense und kamen so immer wieder zu einfachen Körben. Da die Trefferquote in diesem Viertel deutlich besser war, konnte man die Führung bis zur Halbzeitpause bis auf 49 zu 17 ausbauen. „TSV Damen bleiben auch im letzten Saisonspiel ungeschlagen“ weiterlesen

WNBL Mädels des TSV Hagen 1860 schlagen im ersten Viertelfinalspiel den Favoriten aus Saarlouis

TSV Hagen U17-1 – TV Saarlouis/BIT Trier
Ergebnis: 87:75 (51:37)

Vor einer stimmungsvollen Zuschauerkulisse (rund 200) in der Öwen-Witt-Halle zeigten die WNBL- Mädels des TSV Hagen 1860 im ersten Viertelfinalspiel um die Deutsche Meisterschaft  gegen die SG TV Saarlouis/ BIT Trier ein tolles Spiel. Sie konnten den Favoriten  am Ende verdient mit 87:75 schlagen.

Im ersten Viertel ging es eigentlich immer hin und her. Saarlouis  erzielte viele einfache  Punkte, weil die Transition Defense nicht stimmte. Dies konnte im zweiten Viertel abgestellt werden. Der TSV Hagen legte zu Beginn des zweiten Viertels eine 18:4 Serie hin und konnte damit in der sechsten Minute mit 45:31 in Führung gehen. Dieser Vorsprung von 14 Punkten konnte mit in die Halbzeit genommen werden. „WNBL Mädels des TSV Hagen 1860 schlagen im ersten Viertelfinalspiel den Favoriten aus Saarlouis“ weiterlesen

Bezirksligateam des TSV Hagen macht am letzten Spieltag den Aufstieg in die Landesliga perfekt

SV Fortuna Hagen – TSV Hagen 3
Ergebnis: 49:71 (20:19)

Am letzten Spieltag machten die jungen Mädels aus derHoheleye den Aufstieg in die Landesliga perfekt. Eigentlich zeigte man, vor allem im ersten Viertel, keine gute Leistung. Das Viertel konnte Fortuna Hagen mit 15:5 für sich entscheiden. danach kam die Wende und die TSV-Mädels konnten das zweite Viertel mit 15:4 für sich entscheiden. Dennoch lag man zur Halbzeit noch mit einem Punkt hinten. „Bezirksligateam des TSV Hagen macht am letzten Spieltag den Aufstieg in die Landesliga perfekt“ weiterlesen