Es war ziemlich gut – Aber wir könnten noch besser!

Teilen
U17-1 WNBL (Spieltag 07)
Spielbericht

TSV Hagen – Metropol Girls Bochum/ Recklinghausen

Endstand: 81:42
Halbzeit: 41:17

Im vorgezogenen WNBL Spiel am Donnerstagabend gegen die Metropol Girls Bochum/ Recklinghausen fuhren wir den nächsten Sieg ein und stehen somit nach 7 Siegen aus 7 Spielen weiterhin unangefochten auf Platz 1 der Nordwest Division.

Das Spiel begann gut, denn wir starteten mit einem 3er von Leo und gingen in Folge mit 11 zu 2 (5. Spielminute) und zum Viertelende mit 20 zu 4 in Führung. Wir arbeiteten variabel und sehr engagiert in der Verteidigung und konnten daher viele einfache Schnellangriffe erfolgreich abschließen.

Das zweite Viertel verlief ähnlich gut, denn auch diesen Spielabschnitt konnten wir ungefährdet mit 21 zu 13 für uns entscheiden. Die Metropol Girls fanden nun besser in Spiel. Nichtsdestotrotz kontrollierten wir zu jeden Zeitpunkt das Geschehen auf dem Feld. Somit ging es mit einer ordentlichen 41 zu 17 Führung in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel zeigten die Mädels, dass sie noch mehr wollten, indem sie mit einem 17 zu 0 Lauf in die 2. Halbzeit starteten. Der Ehrgeiz der 12 Mädels an diesem Abend war durchweg positiv. Diesen Spielabschnitt konnten wir mit 23 zu 4 beenden.

Im letzten Viertel haben wir leider nicht mehr zu 100% unsere Leistung abgerufen. Neben unserer unkonzentrierten Verteidigung war es auf der Gegenseite Johanna Heinz, die sich mit 11 Punkten noch tapfer gegen die deutliche Niederlage wehrte und ihr Team in diesem Spielabschnitt nach vorne peitschte. Somit verloren wir verdientermaßen das letzte Viertel mit 17 zu 21.

Unterm Strich bleibt dennoch ein ordentlicher Sieg, denn mal wieder konnten wir mit einer geschlossenen Teamleistung überzeugen. Erfreulich ist die Tatsache, dass wir diesmal von der Bank immer wieder frische und gute Impulse setzen konnten, ohne dass ein Bruch ins Spiel kam. Ein Sonderlob gibt es für Ayse, die in diesem Spiel kaum zu halten war. Insgesamt verbuchte sie 24 Punkte und holte 4x ein 3 Punkte-Spiel heraus und gab zudem der Mannschaft den nötigen Halt in der Defense.

In den nächsten Wochen werden wir weiter anziehen, denn das Ziel für die kommenden 5 Spiele der Rückrunde ist es ungeschlagen zu bleiben. Die Chancen dafür stehen äußerst gut!

GO TSV!!!

Viertelergebnisse:

20-4
21-13
23-4
17-21

FW: 8/13 – 62%
3 Dreier


Für den TSV spielten:

Coester (4), Schnietz (2,) Bönicke (0), Fritz (7), Schütter (19/3), Hujic (7), Colakoglu (24), Michalski (0), Ismail (4), Uso (2), Bonnemann (2), Tigges (10)

Sajeevan Sarangan

Facebook Like