Drei Nationalmannschaftsnominierungen für den TSV Hagen 1860

Teilen
Seit der Einführung der weiblichen Nachwuchsbundesliga ist auch der TSV Hagen 1860 in der Eliteliga vertreten. Mit dem diesjährigen Einzug unter die Top 8 gelang es den 60erinnen durchgehend zu den acht besten Teams in Deutschland zugehören. Während in den ersten beiden Jahren der Einzug in das zentral ausgerichtete Top 4 u.a. gegen den späteren Meister Saarlouis (Saison 2010/11) hauchdünn verwehrt geblieben ist, gelang den Hoheleye-Mädchen in den beiden vergangenen Spielzeiten gleich der Einzug in das deutsche Finale. Heraus sprang eine Vizemeisterschaft (Saison 2011/12) und der WNBL-Titel (Saison 2012/13).

Neben diesen tollen Mannschaftserfolgen können die TSV-Verantwortlichen auch auf die Entwicklung einzelner Talente stolz sein. So kann der Verein auf zahlreiche Nationalmannschaftsnominierungen zurückblicken. Und auch ein Blick auf den aktuellen Lehrgang der U16-Nationalmannschaft liefert eine Bestätigung dieses TSV-Erfolgs. Mit Leonie Schütter, Ayse Colakoglu und Sarah Lückenotte gehören gleich drei Spielerinnen des aktuellen WNBL-Kaders der in Heidelberg stattfindenden Kadermaßnahme (23.3.-27.3.) an.

Leonie kann hier schon als alter Hase bezeichnet werden. Nachdem sie im vergangenen Sommer als Jungjahrgang bereits Leistungsträgerin bei der Europameisterschaft war, wird sie bei der kommenden EM in Talinn erneut ein wichtiger Eckpfeiler im Konzept von Bundestrainern Alexandra Maerz sein. Ayse durfte auch bereits Nationalmannschaftsluft schnuppern, als sie im vergangenen Juli beim Nordseecup für die deutsche U15 an den Start ging. Sie kämpft mit Sarah gemeinsam um einen Platz im Kader. Sarah verdiente sich ihre Einladung durch ihre tolle Entwicklung in den letzten Jahren und darf ihre Fähigkeiten auf dem Aufbau nun auch in der Nationalmannschaft zeigen.

Der TSV Hagen wünscht den Mädchen viel Erfolg und tolle Erfahrungen im Kreise der besten Spielerinnen Deutschlands.

Facebook Like