Noch mächtig Sand im Getriebe…

Teilen
U17-1 WNBL (Spieltag 01)
Spielbericht

Metropol Girls – TSV Hagen 1860

Endstand: 45:59
Halbzeit: 24:32

Ein Auftakt nach Maß sieht anders aus, aber das hat zum jetzigen Zeitpunkt auch niemand erwartet. Nichtsdestotrotz fuhr das Team mit wichtigen 2 Punkten nach Hause…
Sicherlich wird der Ausfall von Sarah Lückenotte ein Grund für die massiven Probleme im Spielaufbau sein. Aber wenn man das Spiel näher betrachtet muss man zugeben, dass es heute eher die fehlende Disziplin im gesamten Angriffsspiel die Ursache für das Chaos auf dem Feld und die miese Ausbeute von nur 59 Punkten darstellt. Trotzdem haben wir gut verteidigt und verdient gewonnen. Im gesamten Spiel war eine gute Intensität in der Verteidigung zu sehen und die Mädels kämpften um jeden Ball. Wenn man etwas bemängeln will, ist es leider mal wieder die schlechte Reboundquote. Zu oft haben wir dem Gegner eine 2. und 3. Wurfchance ermöglicht. Daher gehen die 45 kassierten Punkte völlig in Ordnung, da man zudem gegen eine starke Pressverteidigung der Gegner viele Ballverluste zu verbuchen hatte, die im Gegenzug zu vielen einfachen Fast Break Punkte der Metropol Girls führten.
Wie gesagt, im Angriff ist noch mächtig Sand im Getriebe. Die fehlende Ordnung und Struktur hat unser Angriffsspiel immens geschwächt. Zu selten haben wir den Einstieg in unsere Sets gefunden, so dass viele Spielerinnen ihre Optionen nicht gefunden haben und unter ihren Möglichkeiten geblieben sind. Aber alles Dinge, die wir bis Sonntag einfach umstellen können und müssen.
Mit dem heutigen Spiel müssen wir uns jetzt zufrieden geben und nach vorne blicken, denn am Sonntag steht das erste Heimspiel an. Da wollen wir uns auf alle Fälle besser präsentieren!
Wir haben nicht überragend gespielt und dennoch gewonnen – Ende gut, alles gut.

Viertelergebnisse:
11-18
13-14
11-16
10-11

FW: 10/14 – 71%.
3 Dreier.


Für den TSV spielten:

Coester (0), Schnietz (2), Bönicke (0), Fritz (4), Schütter (25/3), Hujic (0), Colakoglu (8), Michalski (4), Tigges (16), Ismail (0)

Sajeevan Sarangan

Facebook Like