Heimsieg zum Saisonausklang

Teilen

TSV Hagen 2 – TV Werne BB
Ergebnis: 65:59 (32:21)

Mit einem Heimsieg verabschiedet sich das Landesligateam des TSV Hagen 1860 aus der Saison 2009/2010. Dabei lieferte das sehr junge Team eine insgesamt ansprechende Leistung ab.

Recht flott starteten die 60igerinnen ins Spiel, aggressive Defense und  schnelles Spiel nach vorne brachten bereits in der 5. Spielminute eine 13 zu 5 Führung. Erheblichen Anteil an diesem Vorsprung hatten die in dieser Phase des Spiels die treffsicheren Laura Eicken und Ricki Grunau. Doch mit den ersten Einwechselungen kam ein kleiner Bruch ins Spiel und die sehr rüde spielenden Wernerinnen konnten bis zur ersten Viertelpause auf 14 zu 17 verkürzen. In das zweite Viertel starten die Hoheleyerinnen sehr gut. Ein 10 zu 0 Run sorgte für eine beruhigende Führung. Maßgeblichen  Anteil hieran hatte die an diesem Abend in Angriff und Verteidigung überragende Lena-Marie Fahnert. Einige Unachtsamkeit sowie leichtfertig vergebene einfachste Chancen ließen die Gäste aus Werne wieder etwas aufschließen. Mit einem Dreier von Jacky Knura beendeten die Gastgeberinnen die erste Spielhälfte mit einer beruhigenden 32 zu 21 Halbzeitführung.

Der Start ins dritte Viertel misslang völlig. Werne startete mit einem 6 zu 0 Run und kam durch ihre beiden Centerspielerinnen immer wieder zu leichten Punkten. Beim Spielstand von 38zu 35 war der Vorsprung nahezu aufgezehrt. Nach einer Auszeit gingen die Hagener Damen wieder konzentrierter zu Werke und konnten dank einiger Körbe von Carina Sickmann und der nun frech aufspielenden Artemis Karaveli die Führung wieder ausbauen. Beim Spielstand von 52 zu 42 ging es in die letzte Viertelpause. Mit zwei Dreiern von Annika Löwen und Jacky Knura eröffneten die 1860igerinnen das letzte Viertel. Werne versuchte nun mit noch mehr Härte dagegen zu halten. Leider versäumten es die Hagener Mädels mit den vielen zugesprochenen Freiwürfen den Vorsprung noch weiter auszubauen. So gelang den Gästen aus Werne noch etwas Ergebniskosmetik, ohne dass der Hagener Sieg noch in Gefahr geriet.

Aus einem ausgeglichenen und kampfstarken Hagener Team ragte Biggy Fahnert an diesem Abend heraus. Bemängelnswert war die schlechte Freiwurfquote von 12 aus 29.

Für den TSV spielten:

Annika Löwen (6/1), Jacky Knura (7/2, Paraskevi Kourtoglou (1), Friedericke Grunau (10), Lena-Maria Fahnert (15), Carolin Hermes, Lisa Lippe (2), Laura Eicken (7), Chiara Beele, Lena Schweiss (2), Carina Sickmann (10), Artemis Karaveli (5).

Facebook Like