Erste Heimniederlage der Phoenix Hagen Ladies

Teilen
2. DBBL (Spieltag 06)
Spielbericht

Phoenix Ladies – ASV Moabit Berlin

Endstand: 47:65
Halbzeit: 32:38

Ihre erste Heimniederlage der Saison mussten die Phoenix Hagen Ladies gegen den Aufsteiger ASV Moabit Berlin hinnehmen. Man unterlag den Gästen aus der Hauptstadt am Ende doch sehr klar mit 47:65 (32:38).

Ein Duell auf Augenhöhe lieferten sich beide Mannschaften in der ersten Halbzeit.

Vollkommen unnötig mussten die Ladies mit einem Rückstand von sechs Punkten in die Halbzeitpause gehen.

Nach dem Seitenwechsel starteten die Ladies sehr gut. Durch viel kämpferischen Einsatz und aggressive Verteidigung brachten sie sich wieder besser ins Spiel. Es gelang ihnen in der 29. Minute der Ausgleich; Zum 43:43 kamen die Ladies durch zwei verwandelte Freiwürfe von Kathrin Schlatt.

Zu Beginn des letzten Viertels hatte die Ladies gleich drei Möglichkeiten in Führung zu gehen, die aber leider nicht genutzt wurden. Stattdessen passierte genau das Gegenteil: Die Ladies trafen den Korb nicht, die Defensive funktionierte nicht mehr und die Berlinerinnen nutzten ihre Chancen. Sie bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus und setzten sich so weiter ab. Coach Uli Overhoff nahm seine letzte Auszeit, aber auch das konnte seine Mannschaft nicht mehr retten.

Die Schwächen in der Reboundarbeit und eine Wurfquote von 29 Prozent waren ausschlaggebend für die Heimniederlage der Ladies. „Was ich in der letzten Auszeit von den Spielerinnen einforderte, wurde nicht umgesetzt“ sagte ein enttäuschter Trainer Overhoff und fügte hinzu, dass man auch mal ein Korb verwandeln sollte um ein Spiel zu gewinnen.


Für die Phoenix Ladies spielten:

Bleker 8, Goessmann 12, Schielke 10, Rüsch 3, Schlatt 8, Stahmeyer 6, Froese, Ehlert, van der Lugt, Pohlmann, Gimbel.

Facebook Like