Hunderter im letzten Heimspiel der Saison

Teilen

TSV Hagen 2 – Bochum AstroStars 2
Ergebnis: 100:35 (46:21)

Einen verdienten und deutlichen Sieg verbuchte die Zweitvertretung des TSV Hagen 1860 im letzten Heimspiel der Saison 2010/2011 gegen die AstroStars aus Bochum. Damit bleiben die Hoheleyerinnen auch im vorletzten Spiel ungeschlagen.

Obwohl die 60igerinnen schon vor dem Spiel als Meister und Oberligaaufsteiger feststanden, lieferten sie von der 1. bis zu 40. Spielminute eine hochkonzentrierte Leistung ab. Nach einem ausgeglichenen Start stand es nach vier gespielten Minuten 4 zu 4. Danach legten die jungen Hagener Spielerinnen ihre Anfangsnervosität ab und trafen fortan hochprozentig. Bis zum ersten Viertelende hatte man bereist einen beruhigenden 22 zu 8 Vorsprung herausgespielt. Hauptverantwortlich hierfür war die gute Defense und Reboundarbeit des gesamten Teams.

Der Start ins zweite Viertel war hervorragend. Aggressive Ganzfeldverteidigung sowie schnelles Spiel nach vorne ließen den Vorsprung schnell anwachsen. Zur Halbzeitpause lag man bereits fast uneinholbar mit 46 zu 21 in Führung. Großen Anteil an der hohen Halbzeitführung hatten heute die großen Hagener Spielerinnen, die nicht nur für den Großteil der Punkte in der ersten Halbzeit verantwortlich waren, sondern ihre Chancen unter dem Korb meist sicher verwerteten.

In die zweite Halbzeit starten die Landesliga Damen furios. Es folgte ein 24 zu 2 Run in den ersten acht Spielminuten. Während in der ersten Spielhälfte der Ball vorwiegend unter den Korb gespielt wurde, verlagerte man das Spiel nun außerhalb der Zone. Jetzt waren es die Aufbau- und Flügelspielerinnen, die das Gros der Punkte erzielten. Beim Spielstand von 74 zu 27 ging es in die letzte Viertelpause. Auch im letzten Spielabschnitt ließen die jungen 1860igerinnen nicht nach und die heute traumwandlerisch sicher treffende Jacky Knura erzielte in der letzten Spielminute den viel umjubelten Hunderter.

Alle Spielerinnen des TSV erhielten ausreichend Spielzeit und konnten überzeugen. Aus einer sehr homogen und gut spielenden Mannschaft möchte ich heute wiederum keine Spielerin hervorheben, so der Coach des TSV.

Für den TSV spielten:

Ricki Grunau (18), Svenja Mielke, Jacky Knura(18/2), Paraskevi Kourtoglou, Lena-Maria Fahnert (3), Isabelle Judtka (16), Lisa Lippe (4), Alina Gimbel (17), Laura Eicken (7), Birte Bencker (10), Shorty Schweiss (7/1).

Facebook Like