Neues Physio-Team der Phoenix Ladies

Teilen

Ein ambitioniertes Team braucht auch ambitionierte Helfer. So haben die Phoenix Ladies neue Gesichter in ihren Reihen zu verbuchen, das Physio-Team um René Tönnes und Ömer Ortak wird die Ladies bei ihren Heimspielen tatkräftig unterstützen.

„Basketball ist eine große Belastung für den Bewegungsapparat“, weiß René Tönnes und ergänzt „wir wollen den Spielerinnen die best mögliche Unterstützung zukommen lassen“. Trotz Erfahrungen im Leistungssport, wo der Focus aber bisher eher auf Fußball lag, ist Basketball völliges Neuland für die Physiotherapeuten. „Wir wollen unseren Blickwinkel erweitern und neues kennen lernen“, freut sich Ömer Ortak auf die Zusammenarbeit.

Im Fußball betreute das Team schon die Jugend des FC Schalke 04 und ist regelmäßig bei Spielen der DFB-Jugend dabei und kann somit ein großes Pensum an Erfahrung zu den Ladies bringen. Beim ersten Heimspiel an dem Ömer Ortak teilnahm musste er dieses auch sofort abrufen. Neben Lara Froese musste er auch Corinna Rüsch verarzten, ein stressiger erster Arbeitstag.

Und wie sind die beiden nun auf Basketball gekommen? René Tönnes absolvierte sein Abitur mit Phoenix-Geschäftsführer Oliver Herkelmann und Ladies Trainer Uli Overhoff. „Klar, dass man dann nicht um Basketball herum kommt“, lacht er. Außerdem ist er gut mit TSV-Trainer Carsten Froese befreundet, der ihm die Idee ins Ohr setzte bei den Ladies aktiv zu werden. Und wie sieht´s bei Ömer Ortak aus?

„Ich war vor ein paar Wochen mit meiner kleinen Tochter unterwegs und wir sind an der Halle in Altenhagen vorbei gekommen und die Tür stand auf. Damals wusste ich noch nicht, dass wir mit den Ladies kooperieren werden. Wir beiden sind in die Halle gegangen und meine Kleine war total fasziniert von dem Sport und wollte die Halle nicht mehr verlassen. Wer weiß, vielleicht sehe ich sie ja auch mal in der Basketball-Bundesliga.“

Facebook Like