Niederlage gegen Spitzenreiter Herne

Teilen
2. DBBL (Spieltag 10)
Spielbericht

Phoenix Ladies – Herner TC

Endstand: 50:64
Halbzeit: 17:31

„Wir sind katastrophal in das erste Viertel

gestartet und haben uns erst in der zweiten Halbzeit richtig gefangen, wir wollten nie aufgeben, aber wir hätten unsere Gäste mehr ärgern können“ sagte Coach Uli Overhoff nach dem Spiel.

Die Phoenix Ladies, die auf die erkrankte Lara Froese verzichten mussten, spielten von Anfang an unter ihren Möglichkeiten. Als sich dann noch Franziska Goessmann nach fünf Minuten verletzte und nicht mehr spielen konnte, waren alle taktischen Vorgaben über den Haufen geworfen worden. Der Hernerinnen wussten unsere Zaghaftigkeit sofort für sich zu nutzen, Die Flügelspielerin Minja Terzic spiele dabei eine sehr dominante Rolle und machte alleine 24 Punkte in diesem Spiel.

Durch schlechte Abschlüsse und Fehler konnten die Ladies bis zum Pausenpfiff nur magere 17 Punkte erzielen. Das Spiel war somit zur Halbzeit entschieden. Nach dem Seitenwechsel kamen die Phoenix Ladies besser ins Spiel aber der Sieg des Spitzenreiters Herne geriet dadurch nicht in Gefahr.

„Wir hatten heute keine Chance das Spiel zu gewinnen“, sagte Coach Overhoff, „mit der heute gezeigten Leistung kann man nicht zufrieden sein. Ich hoffe, dass wir am Samstag in Bielefeld an die Leistung der voran gegangenen Spiele anknüpfen können und dass die Phoenix Ladies dort eine Reaktion dort zeigen“, fügte der Coach hinzu.

Herzlicher Dank gilt den Junior Dancers, die mit

ihren Tanzeinlagen das Spiel begleiteten, sowie den Mädchen der U9 und der U11-1, die mit den Ladies einlaufen und sie von der Bank aus anfeuern durften.

Wie die Fotos zeigen, hat es allen Beteiligten trotz der Niederlage Spaß gemacht.


Für die Phoenix Ladies spielten:

Bleker 2, Goessmann 2, Pohlmann 2, Rüsch 7, Schielke 9, Schlatt 9, Stahmeyer 9, van der Lugt 9, Ehlert, Graßhoff.

Facebook Like