U13-2 begleitet die Phoenix Ladies auf ihrer Fahrt nach Jena und feiert so einen schönen Saisonausklang

Teilen
Samstag 10:00 Uhr – Parkplatz Bredelle – bewölkt, die Taschen sind gepackt

Am letzten Samstag ging es für die U13-2 von Veronika Schielke auf große Abschlussfahrt. Ein tolles Erlebnis für den weiblichen Basketballnachwuchs aus Hagen. Über die Saison hinweg hatten die jungen Korbjägerinnen des TSV selten ein Heimspiel ihrer „1. Mannschaft“ – den weiblichen Feuervögeln – verpasst. Durch den Sieg im letzten Heimspiel hatten sich die Damen um Coach Therese Schielke einen Saisonabschluss ohne Sorgen mehr als verdient.

Um 10:00 Uhr begaben sich die Ladies, Coach Schielke, 18 „kleine“ Korbjäger, ein paar Eltern und ein lautstarker FAN-Club auf die Reise in die Universitätsstadt in Thüringen. Mit viel guter Laune und stimmungsvoller Musik  sowie Gitarrenklängen, wurde bereits die Anreise zu einem unvergesslichen Erlebnis für die TSV Mädels. Hungern musste im Bus keiner. Dafür hatte man im Vorfeld der Reise mehr als gesorgt.

In Jena angekommen folgten alle dem Kommando von Therese Schielke  und stellten sich zu einem Erinnerungsfoto auf.  „So jung kommen wir nicht mehr zusammen“

Danach galt es sich die Beine zu vertreten und so erkundete man in Gruppen die Universitätsstadt in Thüringen. Im nachfolgenden Spiel blieben die Ladies chancenlos. Ohne wichtige Rotationsspielerinnen wie Elina Stahmeyer, Lara Froese und Felicitas Graßhoff war man angereist. Hinzu kam, dass einige Spielerinnen angeschlagen in die Partie gingen. Aber die mitgereisten Fans und die jungen TSV Mädels ließen all dies vergessen und unterstützten die Ladies lautstark.

Diese gaben sich im Spielverlauf nie wirklich auf, aber am Ende verlor man mit 92:62 (55:30). Doch das konnte die Stimmung nicht trüben.

Die U13-2 hatte mittlerweile auch die „HUMBA“ vom Phoenix Fanclub gelernt und lies den Bus schwanken.

Es war jedoch nicht nur die Zeit der Freude und das letzte Saisonspiel, sondern vor allem galt es von Cailin Crosby Abschied zu nehmen. Die Ladies taten dies auf ihre Weise mit bedruckten T-Shirts beim Aufwärmen („We will miss you“) und einem unterhaltsamen Video im Bus.

Die U13-2 hatte sich auch etwas überlegt. Sie alle hatten Cailin lieben gelernt, da sie oft zusammen mit Headcoach Vero das Training geleitet hatte. Und so gab es zur Erinnerung an die Zeit in der Volmestadt für die Kanadierin ein Saisonfotobuch mit vielen Spielszenen aus der 2-Ligasaison 2010/11.

Über all dies hat sich Cailin sehr gefreut. „Ich habe die Zeit in Hagen sehr genossen und werde sicher noch oft an euch alle denken. Ich habe viele gute Freunde gefunden. Die Fotos werde ich meiner Familie in Kanada und später vielleicht meinen Kindern und Enkelkindern zeigen. Danke für Alles“.

Pünktlich zur Zeitumstellung war man wieder in Hagen und alle gingen müde aber sehr zufrieden ins Bett. Davon werden bestimmt alle noch lange sprechen. Ein großer Dank an die Organisatoren….

Facebook Like