U13-Mädchen des TSV Hagen 1860 nach packendem Kampf erst im Finale gestoppt

Teilen

Die U13-1 Mädchen des TSV Hagen überzeugten beim internationalen Turnier in Wien mit einer großartigen Leistung.

Nach Siegen in der Vorrunde gegen Alba Berlin 95:6, Jugla (Lettland) 61:10, Bucuresti (Rumänien) 23:20 und Nusle (Prag) 39:15, traf man im Viertelfinale auf den Tschechischen Gegner Dobrichovice , der mit 30:17 besiegt wurde.

Im Halbfinale ließen die TSV Mädchen der Polnischen Mannschaft aus Bochnia nicht den Hauch einer Chance und gewannen mit 53:32.

Im Finale gegen Italien (Muggia) gab es ein phantastisches Match, es wurde auf beiden Seiten gefightet bis zur Erschöpfung.

Nach 19:17 im 1. Viertel, stand es zur Halbzeit unentschieden. Im 3. Viertel zogen die TSV Mädchen sogar mit 9 Punkten in Führung. Der greifbare Sieg blieb jedoch verwehrt, da nachlassende Kräfte und die hohe Foulbelastung ihren Tribut forderten. So kam es zum glücklichen 53:56 Sieg für die Italienerinnen.

Schloss Belvedere, der Prater und  eine Fiakerfahrt gaben den kulturellen Rahmen, Palatschinken und Kaiserschmarren den Kulinarischen.

Die Mädchen sind überzeugt, im nächsten Jahr holen wir den Pott.

Trainerin Samira und Geli Beier-Witt waren total begeistert von der grandiosenVorstellung ihres Teams.

Facebook Like