Ausfall von 6 Stammspielern machte sich doch bemerkbar

Teilen
NRW-Liga U15w (Spieltag 05)
Spielbericht

Mettmann Sport – TSV Hagen U15-1

Endstand: 86:70
Halbzeit: 40:40

An diesem Sonntag kam es leider zur ersten Niederlage für den Bundesliga Nachwuchs des TSV Hagen 1860. Dabei musste man gleichzeitig auf 6 Stammspielerinnen verzichten da diese aufgrund von Überscheidung mit der WNBL dort im Kader antraten.

„Wir haben vorab alles versucht eines der beiden Spiele zu verlegen, doch weder Neuss in der WNBL noch die Mannschaft von Mettmann Sport waren bereit, das Spiel zeitlich zu verlegen“ so Christian Herbst. So musste man also mit einem Kader in Mettmann antreten, der in dieser Konstellation noch nie zusammen auf dem Feld stand.

Aus der ersten fünf des TSV stand nur Leonie Schütter der Mannschaft zu Verfügung, bevor sie nach 16 Spielminuten auch zum WNBL-Spiel nach Hagen fahren musste.
Die Hagenerinnen konnten sich bis zum Ausfall von Leonie einen 7- Punkte-Vorsprung erkämpfen, doch bis zu Pause war dieser aufgebraucht und so ging man mit 40:40 in die Halbzeitpause.

Im 3. Viertel konnten die TSV-Mädels noch mit halten und mit einer hauchdünnen 2-Punkte Führung ins Schlussviertel gehen. Aber auch im Schlussviertel blieb es bis zu 4. Minute spannend, ehe Hagen vollkommen einbrach und man sich einen 11:0-Run einfing, von dem man sich nicht mehr erholen konnte. „Wir haben in dieser Zeit viele einfacher Fehler gemacht und es Mettmann leicht gemacht zu Punkten“ so der Coach.

„Was ich jedoch meinen Mädchen heute nicht vorwerfen kann, ist dass sie es nicht versucht haben, in dieser Konstellation gegen eine Mannschaft zu spielen, die zu den drei besten in NRW gehört“.


Für den TSV spielten:

Ismail, C. (4), Schütter, L. (21), Uso, S. (2),), Maksic, T. (0), Grunau, J. (10), Misic, M. (4), Gimbel, N. (10), Söhnchen, C. (2), Bonnemann, C. (6), Idahosa, G. (10)

Christian Herbst

Facebook Like