Heimniederlage gegen Barmen

Teilen
JRL U13w (Spieltag 08)
Spielbericht

TSV Hagen U13-2 – BTV Wuppertal

Endstand: 36:78
Halbzeit: 20:42

Zum dritten Heimspiel in Folge hieß man den starken Gegner aus Wuppertal willkommen, dem man sich letztendlich deutlich mit 36:78 geschlagen geben musste. Der Start ins Spiel gelang nur mühsam, denn der zu starke Respekt vor dem Gegner ließ die Mädels in den ersten Minuten völlig erstarren. Nach und nach fanden die Mädels jedoch ihren Mut wieder, konnten Trainingsinhalte gut umsetzen und schließlich nach hoch verlorenem ersten Viertel (6:28) das zweite Viertel bis zur Halbzeitpause ausgeglichen gestalten. Besonders trug dabei unser einziger Tower, Annika Paul, mit ihren 9 von 11 Punkten dazu.

In der zweiten Halbzeit legten die Barmerinnen nun noch einmal eine Schippe drauf und gewannen auch dieses Viertel deutlich mit 12 Punkten. Besonders die Größenunterschiede und Aggressivität der Gegnerinnen machte einem sehr zu schaffen, doch angeführt von Sara Rambau, die 40 Minuten auf dem Feld stand, schlug man sich wacker. Im letzten Viertel ließen schließlich die Kräfte etwas nach, jede Spielerin erhielt noch Spielzeit und das Spiel wurde mit 42 Punkten abgegeben. Hört sich in der Höhe nach einer bittereren Niederlage an, war jedoch alles andere als das und unsere Mädels konnten wieder ein Stück dazu lernen, um nun in der nächsten Partie aus ihren Fehlern zu lernen. Ein Sonderlob verdient sich an dieser Stelle Ebru Genctürk, die eine gute Spielübersicht bewies und das ein oder andere Mal ihren Mitspielerinnen zur Hilfe kommen konnte.

Fazit des Spiels: Die Barmerinnen konnten ihre Stärken ausspielen und so einen deutlichen Sieg für sich einholen, doch wir trainieren weiter und freuen uns auf das kommende Wochenende gegen Bochum in Bochum. Ein besonderes Dankeschön geht noch an das Publikum und das leckere Catering!


Für den TSV spielten:

Vivi Kurch (0), Zeynep Genctürk (2), Sara Rambau (13), Annika Paul (11), Ebru Genctürk (8), Patricia Leifels (0), Maria Ktenidou (0), Marie Stücker (0), Johanna Feiertag (2), Jenny Pfeiffer (0).

Ricki Grunau & Lara Froese

Facebook Like