U13 NRW-Liga – Mädchen verpassen aufgrund zu vielen individuellen Fehlern den Sieg

Teilen
NRW-Liga U13w (Spieltag 09)
Spielbericht

TSV Hagen U13-1 – ART Düsseldorf

Endstand: 58:74
Halbzeit: 27:32

Die u13-1 Mädchen des TSV hatten sich für das Rückspiel gegen die derzeitigen Tabellenersten einiges vorgenommen. Bisher in eigener Halle ungeschlagen, sollte nun auch der Sieg gegen die Düsseldorferinnen eingefahren werden.

Beide Mannschaften starteten nervös in das Spiel, war doch allen klar, dass sich hier Spielerinnen auf gleichem und hohem Niveau gegenüberstanden. Der Spielstand nach 10 Minuten von 4 zu 10 spiegelt das Spielgeschehen wider. Nun ging das Spiel in die Vollen: Die Gastgeberinnen setzten die Düsseldorferinnen über eine Ganzfeldpresse erfolgreich unter Druck. In der 4. Minute des 2. Viertels gelang den Hagenerinnen ein 10 Punkte run zu einem Zwischenstand von 19 zu 21. Doch leider setzten die Gäste immer wieder durch gut gespielte Fastbreaks Nadelstiche, sodass ein Gleichstand nicht erreicht werden konnte(9. Minute: 27:28). Noch dazu konnte Caterina Schneider durch frühe Foulprobleme der Mannschaft nur von der Bank helfen. In der Halbzeit lagen die Gastgeberinnen mit 5 Punkten zurück: 27 zu 32.

Leider verschliefen die TSVlerinnen den Beginn der 2. Hälfte komplett. Vor allem individuelle Fehler wie Passfehler oder Schrittfehler bzw. Umsetzungsschwierigkeiten von taktischen Anweisungen ließen die Gäste sich erneut absetzen (4. Minute: 29:42). Doch nach einer Auszeit zeigten die Hagenerinnen eine neue Qualität. Vor allem Nicolette Danzebrink und Jessika Schiffer nahmen sich ein Herz und punkteten für ihr Team. So konnte wieder ein 4 Punkte Rückstand erreicht werden: 48 zu 52. Es war also wieder alles offen!

Aber die Kraft der Spielerinnen schwand stetig. Spätestens ab der 7. Minute hatten die Düsseldorferinnen den Sieg für sich klar gemacht. Wieder waren es die Fastbreaks, die super von ihnen verwandelt wurden, während in den eigenen Reihen viel zu oft der Ball nicht sein Ziel fand. Das Endergebnis ist am Ende sicher zu hoch: 58 zu 74.
Festzuhalten bleibt nun, dass die Mädchen des TSV mit den Tabellenführenden mithalten können, sich aber leider durch eigene individuelle Fehler um den Sieg bringen. Schade…


Für den TSV spielten:

Charlotte Cramer (4), Kaja Scheller (4), Michelle Zahner-Gothen, Janina Schmidt (4), Caterina Schneider, Jara Graf, Lea Graf, Katharina Pateck, Nicolette Danzebrink (6), Jessika Schiffer (40)

Kristin Pauli

Facebook Like