Knappe Niederlage im DBB-Pokal

Teilen
DBB-Pokal
Spielbericht

TSV Hagen – BBZ Opladen

Endstand: 64:68
Halbzeit: 29:38

Eine knappe Niederlage mussten die Regionalliga-Basketballerinnen des TSV Hagen 1860 im DBB-Pokal einstecken müssen. Sie unterlagen gegen die Zweitliga-Mannschaft BBZ Opladen mit 64:68 (29:38).

Die Hagenerinnen starteten gut ins Spiel und konnten das Duell ausgeglichen gestalten. In der sechsten Minute verletzte sich Aufbauspielerin Paulina Gjorgjeska am Knie und konnte danach nicht mehr in die Begegnung einsteigen. Trotzdem hielten die jungen TSV-erinnen gut mit ihren Gästen mit, erst in der 16. Minute kam ein Bruch in ihr Spiel, an dem besonders BBZ Centerspielerin Maraike Nettersheim schuld war, die zunehmend die Dominanz über die Bretter erlangte.

Nach dem Seitenwechsel gaben sich die Hagenerinnen aber noch lange nicht geschlagen. In der 36.Minute beim deutlichen Stand von 48:62 drehten sie noch einmal auf, mit einer aggressiven Ganzfeldpresse brachten sie ihre Gäste noch mal in die Bedrängnis. Eine Minute vor Schluss verkürzte Leonie Schütter durch einen erfolgreichen Dreier auf 63:66. was aber nicht mehr zu einem Sieg reichte.

„Ich bin zufrieden mit meiner Mannschaft, auch wenn das Ergebnis nicht optimal ausgefallen ist. Besonders gut haben sich unsere WNBL-Spielerinnen Sarah Lückenotte, Leonie Schütter und Aysa Colakoglu geschlagen, was mich sehr gefreut hat“, sagte Trainer Carsten Froese nach der Begegnung.

Am Sonntag geht es für das Team zum Aufsteiger DJK Frankenberg. Sprungball ist um 16:00. Carsten Froese muss bei diesem Spiel auf einige seiner Spielerinnen verzichten, geht aber trotzdem optimistisch in die Partie: „Ich hab sieben, vielleicht acht, Spielerinnen die ich einsetzten kann, trotzdem fahren wir nicht nach Aachen um zu verlieren. Meine Mädels sind gut drauf und wir werden sehen was geht.“


Für den TSV spielten:

Kramer (3), Van der Lugt (8), Lückenotte (11), Gjorgjeska (2), Schütter (16), Judtka (7), Fritz (2), Colakoglu (6), Hucke (9).

Facebook Like