Regionalliga-Damen unterliegen hauchdünn gegen TC Herne

Teilen

Eine knappe Niederlage mussten die Regionalliga-Basketballerinnen des TSV Hagen 1860 gegen den TC Herne einstecken. Sie verloren hauchdünn mit 59:61 (27:39). „So eine knappe Niederlage ist natürlich ärgerlich, aber die Mannschaft gegen die wir gespielt haben hatte kein Regionalliganiveau, sondern war viel besser besetzt“, sagt Trainer Carsten Froese nach der Pleite.

Das Spiel begann ausgeglichen, beide Teams verteidigten hart und lieferten sich einen harten Kampf. Doch noch vor der Halbzeitpause konnte sich Herne, angeführt von der stark spielenden Katharina Müller (Erste Liga, 30 Punkte), absetzten.
Nach dem Seitenwechsel fassten sich die Hagenerinnen sich ein Herz und kämpften sich Punkt für Punkt wieder heran. Sieben Sekunden vor Schluss beim Stand von 59:61 hatten die TSV-erinnen den Ball, konnten aber den Wurf zur Verlängerung nicht verwandeln. Besonders Alina Gimbel war eine der treibenden Kräfte bei der Aufholjagd.

TSV Hagen: Grunau (9), Kramer (8), Van der Lugt (5), Lückenotte (2), Schütter (8), Eicken, Gimbel (22), Pusch, Colakoglu (4), Hucke (1)

Facebook Like