Beeindruckende Aufholjagd wird belohnt…

Teilen
U17-1 WNBL (Spieltag 15)
Spielbericht

TSV Hagen – Chemcats Chemnitz

Endstand: 71:41
Halbzeit: 27:25

Viel hatten wir uns vorgenommen für das Spiel gegen das Topteam aus Chemnitz. Als ich vor Spielbeginn den Mädels sagte, dass wir mit einer guten Leistung den Gegner mit 15-20 Punkten schlagen könnten, gab es natürlich wieder viele skeptische Blicke. Denn der Respekt vor dem Gegner war groß, vielleicht auch etwas zu groß, denn ungewohnt unsicher und aufgeregt ging unser Team ins Spiel. Relativ schnell lagen wir mit 2-8 (4. Spielminute) zurück. Zum Ende des ersten Viertels wuchs der Rückstand sogar auf 7-16. Dennoch konnte man den Mädels nicht viel vorwerfen, die Wurfentscheidungen waren ok, die Sets wurden ordentlich gelaufen, viel mehr was es die miserable Wurfquote, die uns so schwächte, denn neben den Würfen wollten selbst die einfach Layups nicht den Weg durch die Reuse finden… Defensiv mussten einige Feinheiten vorgenommen werden…

Im zweiten Viertel kam es wie es kommen musste, denn schlechter konnte man nicht treffen und somit fiel die Wurfquote deutlich besser aus. Die Defense stand und wir kämpften uns mit einer Menge Geduld Punkt für Punkt wieder in die Partie. 8 Punkte in Folge von Leo und ein enorm wichtiger 3er von Toni versetzten dem Gegner den KO-Schlag, denn wir kamen auf 22-23 heran und der Gegner verlor nun allmählich komplett den Faden. Danach zogen wir mit 27-25 am Gegner vorbei und gingen mit einer 2-Punkte Führung in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel konnten wir mit gleicher Intensität ins Spiel starten und setzten uns bereits nach 4 Minuten auf 39-26 ab. Chemnitz gelang in diesem Viertel nicht wirklich viel, so dass sie in diesem Spielabschnitt lediglich 2 Feldkörbe erzielten. Wir kamen ins Laufen und erzielten ganze 30 Punkte in diesem Viertel.

Das letzte Viertel konnten wir trotz großer Rotation auch für uns entscheiden, und das ist im Vergleich zur letzten Woche schon viel besser gewesen und zeigt eine deutliche Reaktion unserer Ergänzungsspieler zur Kritik der letzten Woche.

Unterm Strich können wir mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein, denn nach dem desolaten ersten Viertel haben wir uns toll wieder ins Spiel gekämpft und eine klasse Moral gezeigt. Da kann man den Mädels nur ein großes Lob aussprechen, denn diese mentale Stärke haben nicht viele… Und das ist neben unserem guten Teamspirit das was uns so stark macht!

Erfreulich ist auch die Tatsache, dass wir alle 12 Mädchen einsetzen konnten und jede Spielerin mindestens 3-4 Minuten auf dem Feld stand. Das spricht weiterhin für unsere Entwicklung im Team. Der balanced Score zeigt auch diesmal, dass wir weiterhin von vielen Positionen ordentlich scoren können und somit die Verantwortung auf mehrere Schultern verteilen können. Daher hoffe ich sehr, dass wir nächste Woche mit mehr Selbstvertrauen in das wichtige Spiel gegen Wolfenbüttel gehen, denn ich bleibe auf dem Standpunkt, dass wir das Feld auch dort als Sieger verlassen werden, wenn wir unsere Leistung aufs Feld bringen!

Daher blicken wir entschlossen in die neue Woche und werden hart arbeiten, damit wir am Sonntag in Wolfenbüttel ein gutes Spiel abliefern können…

Wir bedanken uns bei allen Zuschauern für die tolle Unterstützung und freuen uns auf das nächste Heimspiel mit Euch!

GO TSV!!!

Viertelergebnisse:

7-16
20-9
30-5
14-11

FW: 5/10 – 50%
2 Dreier.


Für den TSV spielten:

Coester (0), Schnietz (7), Bönicke (9), Fritz (7/2), Schütter (28), Hujic (0), Colakoglu (2), Michalski (0), Ismail (0), Uso (0), Maksic (0), Tigges (17)

Sajeevan Sarangan

Facebook Like