U18 steigert sich weiter

Teilen
U18/1 Jugendregionalliga (Spieltag 05 Endrunde)
Spielbericht U18/1

 

TSV Hagen 1860 – BG Dorsten

 

Endstand: 83:47
Viertelergebnisse: 18:16/25:8/21:8/19:15

 

Zum Abschluss der Hinspiele in der Platzierungsrunde gastierte die BG Dorsten in der Öwen-Witt-Halle. Beide Teams hatten in den vorangegangenen Spielen noch keine Niederlage einstecken müssen.
Den TSVlerinnen war klar, dass sie sich im Vergleich zum Spiel gegen Osterath deutlich steigern müssten, um den nächsten Sieg einzufahren.

Gesagt, getan. Nach 3 Minuten stand eine 11:4-Führung auf dem Scoreboard. Doch dann verlor man defensiv etwas den Faden und schaltete in der Offensive bei dem ein oder anderen Pass den Kopf aus. Angeführt von ihrer Center-Spielerin kamen die Gäste so bis zum Viertelende wieder auf zwei Punkte ran.

In der Viertelpause nahm man sich dann vor, den Ball besser gegen die 2-3-Zone der BG zu bewegen und sich defensiv zu steigern. Zwar konnten die Gäste zu Beginn des Viertels den Spielstand nochmal egalisieren, doch der TSV konterte mit dem phasenweise besten Basketball den man in dieser Saison auf das Feld brachte. Aggressiver Defense führt zunächst zu einfach Transition-Punkten. Janne Rosenbaum agierte in dieser Phase ganz stark in der Verteidigung und belohnte sich in der Offense mit acht ihrer elf Punkte. Man kontrollierte nun das Tempo des Spiels nach Belieben und kam so auch im Setplay durch überlegtes Passpiel und kluge Drives zu einfachen Punkten. Sechs unbeantwortete Punkte von Janina Schmidt markierten das Ende eines über acht Minuten andauernden 22:6-Run. Mit einer komfortablen 19 Punkte Führung ging es in die Halbzeitpause.

Und auch im dritten Viertel rollte der TSV-Express mit Lokführerin Zoe Perlick weiter. Was die Hagenerinnen zeigten, sah phasenweise wirklich nach höherklassigem Basketball aus. Auch aus der Distanz zeigte man sich nun treffsicherer, und so war das Spiel nach drei Vierteln beim Stand von 64:32 bereits entschieden.

Das dachten sich zu Beginn des finalen Spielabschnitts wohl auch die 60erinnnen und stellten kurzzeitig defensive ihre defensiven Bemühungen ein und schmissen in der Offense den Ball in die Hände der Dorstenerinnen. Diese nutzten mit einem 9:0-Lauf die Nachlässigkeiten der Gastgeberinnen. Die Hagenerinnen fingen sich aber wieder und so konnte man auch das letzte Viertel, wenn auch nicht mehr ganz so ansehnlich, spielend, für sich entscheidend.


Für den TSV spielten:

Zoe Perlick (20), Janina Schmidt (15), Janne Rosenbaum (11), Carlotta Reif (9, exklusiv „from deep“), Emma Neuhaus (8), Lea Vorkäufer (7), Jill Kortenacker (7), Paula Thrun (6), Randi Röspel

Stefan Schulte Bausenhagen

Facebook Like