U15 Mädchen erreichen Endrunde

Teilen
DM-ZR U15Datum: 5./6.6.2010Ergebnis:
TUS LichterfeldeTSV Hagen 186076:60 (38:24)
Herner TCTSV Hagen 186066:61 (31:31)
TSV Hagen 1860SC Rist-Wedel59:50 (29:20)

U15 Mädchen erreichen deutsche Endrunde

Am vergangenen Wochenende kämpften die Mädchen des TSV Hagen 1860 in Herne um den Einzug in die deutsche Endrunde. Im ersten Spiel gegen den letztjährigen deutschen Meister aus Berlin Lichterfelde, zeigten die TSV-erinnen von Beginn an zu viel Respekt. Deutlich lagen sie zur Halbzeit zurück, kamen im letzten Viertel noch einmal bis auf 7 Punkte Unterschied heran, ein Sieg war aber an diesem Tag nicht möglich und das gut besetzte Team aus Lichterfelde gewann zurecht.

Am nächsten Morgen spielte man gegen den Westdeutschen Meister aus Herne. Das Spiel gestaltete sich sehr ausgeglichen in der ersten Halbzeit. Nach dem Wechsel blieb es spannend, kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Ausschlaggebend war die hohe Foulbelastung der Hagenerinnen, merkwürdige Entscheidungen der beiden Unparteiischen nahmen gleich drei Spielerinnen Merisa Nasup, Isidora Maksic und Alina Gimbel mit dem fünften Foul aus dem Spiel. (30 Fouls Hagen -17 Herne) So gelang es den Hernern einen kleinen Vorsprung zu erspielen und sie siegten mit 5 Punkten.

Nach zwei verlorenen Spielen wollten die TSV-Mädchen unbedingt gegen Rist-Wedel gewinnen, zumal noch eine Chance auf ein Weiterkommen in die Endrunde bestand. Dies zeigten die Mädels auf dem Spielfeld ganz deutlich, führten bis ins letzte Viertel klar mit 21 Punkten. Unkonzentriertheiten und eine aggressive Verteidigung des Gegners in den letzten Minuten, ließen den Vorsprung bis auf 9 Punkte Unterschied schmelzen, doch überglücklich gewannen die TSV-Mädchen das Spiel.

Im letzten Spiel verlor Herne nach einem überaus spannenden Spiel gegen Lichterfelde. Dadurch hatten nun Herne, Rist-Wedel und der TSV Hagen gleich  viele Spiele gewonnen bzw. verloren. Somit entschied der dreier-Vergleich zwischen diesen Mannschaften, bei dem der TSV die Nase vorn hatte. Die U15 Mädchen haben sich somit als Zweiter der Zwischenrunde für die Endrunde qualifiziert. Diese findet am12./13.6.10 in Bamberg statt. Als Zweiter aus der Südgruppe vervollständigt Heidelberg das Final Four Turnier.

Ich bin stolz auf das gesamte Team!!!

Besonders hervorheben möchte ich noch Liesa Mikus, die sich nach nur einem Jahr ganz prima in das Team gespielt hat, Alina Gimbel die sich trotz  gesundheitlicher Probleme sehr in den Dienst der Mannschaft gestellt hat, Isidora Maksic die durch unbändigen Kampfgeist die Mannschaft mitgerissen hat und  Mona Kramer, die als jüngerer Jahrgang  zweitbeste Punktesammlerin des Turniers wurde.

Allen Eltern, Freunden  und Fans danke für die tolle Unterstützung in Herne!!! Wir werden in Bamberg alles geben!

Für den TSV spielten gegen:

TUS Lichterfelde – Herne – Rist-Wedel

Alina Gimbel (2,12,6), Merisa Nasup (6,2,3), Mona Kramer (13,13,20), Birte Bencker (11,10,8),  Pauline Grunert (n.g.), Liesa Mikus (0,8,0), Isabell Voß (0,0,2)),Paulina Fritz (7,6,5), Isidora Maksic (0,3,0), Isabelle Judtka (13,0,13), Lena Sigfanz (1,3,0)), Marie Vespermann (5,2,0),  Leonie Grunau (2,2,2)

Trainerin: Marion Kramer

Facebook Like