Trotz schwacher Wurfquote ein deutlicher Sieg

Teilen
JRL U11w (Spieltag 13)
Spielbericht

VFL Rheinhausen – TSV Hagen U11-1

Endstand: 20:93
Halbzeit: 9:40

Im Spiel in Rheinhausen hatten die U11/1 Mädchen einfach kein Wurfglück. Durch gute Verteidigung erspielte Bälle wurden im Angriff zahlreich danebengelegt. Selten traf der Ball die Korbmitte. So verwunderte es Niemanden, dass es in der 6. Spielminute erst 5:2 auf der Anzeigentafel stand, Punkte die Lea Vorkäufer bis dato allein erzielte. Mit der Einwechselung von Benita Schmidt und Mara Luda verbesserte sich die Situation kurzfristig. Benita nutzte ihre körperliche Überlegenheit zu schönen Rebounds, knickte aber mit dem Fuß dabei um. Mara pfeilschnell, gab dem Angriff Power und der ein oder andere Ball landete jetzt im Korb. Trotz zahlreicher Fehlwürfe gewannen die Hagenerinnen mit 19:4 das erste Viertel.

Die beiden jungen Spielerinnen Melissa Misic und Leonie Scheid trumpften im zweiten Viertel auf, unterstützt von einer gut verteidigenden Lia Krüsmann und Randi Röspel. Über eine 40:9 Halbzeitführung erhöhten Teamkapitän Kaja Krause schnell mit gelungenen Korblegern und eine sehr treffsichere Leonie Scheid den Zwischenstand auf 64:14. Benita konnte wieder ins Spiel eingreifen und trug mit Paulina Mikulla mit zu diesem doch am Ende recht deutlichen Sieg bei.


Für den TSV spielten:

Vorkäufer, Lea (23), Krause, Kaja (23), Luda, Mara-Emily (8), Röspel, Randi (0), Misic, Melissa (7), Mikulla, Paulina (8), Schmidt, Benita (14), Wehberg, Stella, (0), Krüsmann, Lia (2), Scheid, Leonie (8)

Jule Krüsmann, Brit Schmidtkunz und Zoe Perlick fehlten aufgrund von Krankheit.

Marion Kramer

Facebook Like