U13 NRW-Liga: Trotz Sieg bleibt der 4. Tabellenplatz erhalten

Teilen
NRW-Liga U13w (5. Play-Off-Spiel)
Spielbericht

TSV Hagen U13-1 – ART Düsseldorf

Endstand: 59:46
Halbzeit: 26:24

Das Ziel des Spiels war klar: Wir müssen mit mindestens 20 Punkten gewinnen, um an dem Tabellennachbarn aus Düsseldorf vorbeizuziehen. Denn aufgrund der gleichen Punktzahl, entscheidet der direkte Vergleich über den 3. Tabellenplatz.

Die Anfänge des Spiels gestalteten sich wie so oft als sehr mühselig. Beiden Mannschaften war klar, um was es hier ging. So versuchten die Teams über Ganzfeldpressen den Druck hoch zu halten, um Fehler zu erzeugen. Dass das gelang, zeigt der Viertelstand von 12 zu 10. Vom Gefühl her, waren die Hagenerinnen spielerisch und technisch den Hauptstädterinnen überlegen, doch zeigten die mit viel Willen und Engagement, dass sie keine Lust hatten als Verlierer nach Hause zu fahren. Auch schlich sich bei den TSVlerinnen eine Kreativlosigkeit im Angriff ein.
Zur Halbzeit gingen deshalb die Gastgeberinnen mit nur 2 Punkten plus in die Kabine (26 zu 24). Durch Verletzungen war nun auch klar, dass die Hagenerinnen mit nur noch 7 Spielerinnen das Spiel zu ende bringen würden. Gute Besserung an dieser Stelle an Kaja Scheller und Nicolette Danzebrink.

Die TSVlerinnen brauchten anscheinend diese Pause, um wach zu werden. Mit einem 10-Punkte-run setzten sie sich bis zur 4 Minute ab (36 zu 26). Eine Halbfeldverteidigung brachte mehr Ruhe ins Spiel und das Zusammenspiel von Jessika Schiffer mit den „Großen“ Caterina Schneider und Lea Graf führte immer wieder zu erfolgreichen Abschlüssen. Jetzt hätte man die Führung weiter ausbauen können, doch stattdessen legten die Gäste wieder einen Zahn zu und verkürzten auf 40 zu 38 (Viertelpause). Also musste die Aufholjagd auf die 20 Punkte wieder von neuem beginnen.

Die Hagenerinnen gaben alles. Nach einem erfolgreichen Dreier von Jessika Schiffer, standen vor allem Caterina Schneider, Janina Schmidt und Michelle Zahner-Gothen im Mittelpunkt des Geschehens, denn sie suchten den Zug zum Korb und wurden mit Freiwürfen belohnt. Leider konnte keine hier Punkte erzielen, sodass am Ende eine 13 Punkte-Führung erarbeitet wurde, aber der erhoffte 3. Tabellenplatz ausblieb (59 zu 46).

Am nächsten Samstag steht nun das letzte Spiel in Herne an. Es wäre schön, wenn sich die TSVlerinnen hier mit einem Sieg belohen würden!


Für den TSV spielten:

Charlotte Cramer (2), Kaja Scheller (2), Michelle Zahner-Gothen (1), Janina Schmidt (4), Caterina Schneider (18), Lea Graf (2), Katharina Patek (2), Nicolette Danzebrink, Jessika Schiffer (28)

Kristin Pauli

Facebook Like