U17: In Göttingen Platz Eins festzurren

Teilen

Am Sonntag um 8 Uhr macht sich der TSV-Tross auf den Weg ins 215km entfernte Göttingen. Dort kämpfen die 60erinnen um 12 Uhr gegen den ärgsten Verfolger. Bei einem Sieg gegen das Team Göttingen ist der TSV auch rechnerisch nicht mehr vom Platz an der Sonne zu verdrängen und hätte gegebenenfalls in beiden Playoffrunden Heimrecht.

Das Team Göttingen rangiert mit zwei Niederlagen auf Platz Zwei und lieferte den Hagenern im Hinspiel einen heißen Kampf. Erst nach Verlängerung gelang Anfang Dezember ein 82:74-Erfolg gegen die ambitionierten Niedersachsen. „Wir freuen uns, einen Gegner auf Augenhöhe vor der Brust zu haben. Wir spielen eine starke Rückrunde und wollen dies nun auch gegen einen Gegner wie Göttingen zeigen,“ freut sich Trainer Tobit Schneider auf ein Spiel zweier Spitzenmannschaften. Um wirklich noch an die Spitze zu gelangen, ist für den Gastgeber unbedingt ein Sieg Pflicht, während der TSV ein Sieg aus den letzten beiden Saisonpartien ausreicht, um von Rang Eins in die Playoffs zu starten. Personell kann das Trainergespann Tobit Schneider/Carsten Froese voraussichtlich aus dem Vollen schöpfen. So wird auch Sarah Stock wieder in den Kader rücken. Lediglich der Einsatz Nina Schnietzs ist aufgrund eines Kapselrisses gefährdet.

Facebook Like