Ärgerliche Niederlage im zweiten Spiel

Teilen

TSV Vorhalle TSV Hagen 1860 2
Ergebnis: 78:62 (42:30)

Nach unkonzentriertem Start lag das TSV-Team bereits nach vier Minuten mit 9 : 0 im Rückstand. Im Anschluss fing sich aber die junge Mannschaft wieder und kam nun ihrerseits  durch Annika Löwen, Friederike Grunau und Lena-Maria Fahnert zu Korberfolgen. Mit einem Spielstand von 25 : 19 für den Gastgeber begann das zweite Viertel. In diesem hielten die Mädchen, auch durch die eingewechselten Patricia Backhaus und Lea Bönicke, lange Zeit gegen die auf Grund ihrer körperlichen Vorteile gerade beim Rebound deutlich überlegenen Vorhallerinnen gut mit (der Rückstand betrug konstant 6 Punkte), nur in den letzten beiden Spielminuten vor der Halbzeit erlaubte man den Gegnerinnen noch weitere 6 Punkte für einen zu hohen Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel war es dann Kirsten Scheele, die der TSV zu keinem Zeitpunkt des Spiels wirklich kontrollieren konnte, die für die Vorentscheidung zu Gunsten der Vorhallerinnen sorgte und ihre Mannschaft mit 57 : 35 in Führung brachte. Das TSV-Team steckte allerdings nicht auf, sondern startete nun seinerseits durch einige 3-Punkte Würfe von Patricia Backhaus, sowie Treffer von Lisa Lippe, Annika Löwen und Lea Bönicke eine Aufholjagd. So befand sich der Gegner 4 Minuten vor Spielende beim Spielstand von 60 : 71 aus Sicht des TSV durchaus noch in Schlagdistanz. Dann führten Nachlässigkeiten und Fehlpässe im TSV-Angriff zu 5 unbeantworteten Gegenpunkten und somit auch zur endgültigen Entscheidung.

Für den TSV spielten:

Friederike Grunau (16), Paraskevi Kourtoglou (2), Lea Bönicke (8), Annika Löwen (8), Lena-Maria Fahnert (9), Lisa Lippe (8), Laura Eicken (-), Chiara Beele (-), Lena Schweiss (-), Mayana Wit (-), Carolin Hermes (-), Patricia Backhaus (11)

Facebook Like