Vorbericht: Erstes Auswärtsspiel in Göttingen

Teilen

Nachdem die Phoenix Hagen Ladies letzten Mittwoch das Pokalspiel gegen die GiroLive Panthers mit 55: 68 Punkten verloren, geht es am kommenden Wochenende zur ersten Auswärtspartie.

Als Außenseiter, aber sicherlich nicht chancenlos, fahren die Phoenix Ladies am kommenden Sonntag nach Göttingen. Die gegenüber dem Vorjahr stark veränderte Göttinger Mannschaft startete mit einer 67 zu 82 Niederlage beim sehr starken Aufsteiger, dem Barmer TV. Setzten die Veilchen im letzten Jahr vorwiegend auf ein sehr junges und deutsches Team, dominieren in dieser Saison vorwiegend vier Profispielerinnen das Team. Angeführt werden sie von der sehr agilen Monique Smalls, die das Spiel dirigiert. Unter den Körben ist es vor allem Nicole Jones, die es zu kontrollieren gilt. Stark auch die tschechische, ehemals international spielende Zuzana Polonyiova, die insbesondere strak von der 3-Punkte-Linie scort! Die vierte Ausländerin ist Melissa Zornig. Göttingen spielt demnach mit drei US-Spielerinnen und hat zudem einen tschechischen Proficoach! Aus Hagener Sicht gibt es ein auch ein Wiedersehen mit der Ex-Spielerin Birte Bencker, die in Göttingen studiert.

Bei den Ladies feiert Annika Reinhardt ihr Saisondebüt. Aufbauspielerin Sarah Lückennotte hat letzten Samstag beim RLD-Spiel einen Schlag auf das Knie bekommen und fällt mit einem Kreuzbandriss für den Rest der Saison aus. Das ist nicht nur für Sarah, sondern auch für die Phoenix Ladies sehr traurig, da sie momentan wirklich gut in Form ist!

In der meist sehr gut gefüllten Göttinger Halle wollen die Ladies nach Möglichkeit das Tempo kontrollieren und aus einer kompakten Defense die Schnellangriffe der Göttinger vermeiden. Sicherlich wird unser Rebound-Verhalten ebenfalls sehr wichtig sein. Wir möchten dem Gegner möglichst wenige Rebounds schenken und selbst schnell spielen.

Facebook Like