Motivation und Kampfgeist trotzen Niederlage gegen Wuppertal

Teilen
Jugendoberliga 3 U10 offen (Spieltag 08)
Spielbericht U10/1o

 

TSV Hagen 1860 – Südwest Baskets Wuppertal

 

Endstand: 22:91
Halbzeit: -:-

 

„Das sind ja nur Mädchen!“ war einer der ersten Kommentare eines Gastspielers.
1. Nein, wir hatten auch zwei Jungs dabei.
2. Macht aber auch nichts, wir können nämlich auch Basketball spielen.
Und auch wenn das Endergebnis etwas anderes vermuten lässt, war es ein ansehnliches Spiel. Während die Wuppertaler mit 10 Spielern angereist waren, waren bei uns kurzfristig nur sieben Akteure startklar. Das führte im Laufe des Spiels dazu, dass der Trainerin die Frage gestellt wurde, was man machen solle, wenn man nicht mehr Laufen könne. Da nach den neuen Regeln ja während eines Achtels nicht gewechselt wird, gab es als Antwort lediglich ein Grinsen und die Aufforderung härter zu trainieren.

Aber zurück zum eigentlichen Spiel.
Vor dem Spiel hatten wir uns vorgenommen, an die Leistung des Spiels gegen Iserlohn anzuknüpfen. Dies gelang uns auch in Teilen.
Um nicht überlaufen zu werden, verteidigten wir erst ab der Mittellinie und es gelang uns, ein paar Mal durch gute Mann – Mann Verteidigung nicht so gute Pässe abzufangen. Der Gegner verfügte jedoch über mehrere starke Spieler, die es immer wieder schafften, uns im eins gegen eins zu schlagen oder durch gute Pässe freistehende Mitspieler in Szene zu setzen. Freie Chancen wurden durch die Wuppertaler auch konsequent genutzt und in Punkte umgewandelt.

In der Offensive hatten wir uns ebenfalls vorgenommen, die freien Mitspieler zu sehen und auch entsprechend mit guten Pässen mit einzubinden, sodass ein Mannschaftsspiel entsteht. Hier waren sehr gute Ansätze erkennbar. Der Ball wurde gut geschützt, wenn er aufgenommen worden war. Nun müssen die Kids im nächsten Schritt lernen, sich geschickt mit einem Tempowechsel freizumachen.

Auch wir hatten einige wirklich gute Möglichkeiten zu mehr Punkten zu kommen, leider fehlte es hier heute an der Konzentration. Am Spielausgang hätte dies garantiert nichts geändert, aber ein paar mehr Punkte wären drin gewesen. Beachtet man allerdings, dass wir uns das gesamte Spiel einer Manndeckung über das gesamte Feld widersetzen mussten, kann man mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein.

Ich finde es wirklich beachtenswert, dass die Mannschaft trotz der hohen Niederlagen immer wieder motiviert in die Spiele startet und auch währenddessen die Köpfe nicht hängen lässt, sondern bis zur letzten Minute kämpft. Ihr seid super!!!


Für den TSV spielten:

Lilly W., Hajo, Jasper, Fine, Nele, Ruth und Lore

Sabrina Wisniewski

Facebook Like