Jugendoberliga 3 U12 offen (Spieltag 11)
Spielbericht U12/1o

 

TSV Hagen 1860 – BTV Ronsdorf Graben

 

Endstand: 33:107
Halbzeit: 9:50

 

Es war einmal vor langer Zeit (in einer weit, weit entfernten Galaxis …).

Die Feiertage hatte man hinter sich gelassen. Nach einer körperlichen/sportlichen Trainingseinheit, um die Kondition wiederherzustellen, gab es auch eine geistige Trainingseinheit. Am Freitag besuchte man gemeinsam einen Escape Room, wo man in drei 5er Gruppen gegeneinander antrat. Am Ende setzte sich das Team Melis (Melis, Anna, Lina, Tobias und Kenai) knapp gegen Vier gewinnt (Tim, Marysol, Fabian und Anisa) und Citybasketäpfel (Paula, Ella, Ferdinand und Mina) durch. Alle hatten viel Spaß beim Rätseln und war eine willkommene Abwechslung.

Zwei Tage später stand dann schon das erste Spiel des Jahres auf dem Programm. Zu Gast im THG-Dome war der BTV Ronsdorf Graben, seines Zeichens dritter der Tabelle. Somit waren die 60er klarer Außenseiter. Aber man kam defensiv ganz gut rein in die Begegnung. Man konnte viele Würfe der Gäste erschweren, um im Anschluss dann den Rebound einzusammeln. Einzig offensiv haperte es ein wenig. Man fand nicht wirklich die Lücken der Gästedefense. Erst Fabi erlöste die Bank und die Eltern mit einem Dreier und im Anschluss legte Ella zwei Punkte nach und plötzlich stand es 5:10. Defensiv gestattete man den Gästen nur noch zwei Punkte, sodass man mit einem Rückstand von sieben Punkten in die Pause ging.

Auch hier ging es erst gut weiter. Anisa zog gut zum Korb und erarbeitete sich so Freiwürfe. Allerdings ging anschließend nicht mehr viel und bis zu Beginn des vierten Achtels konnte Ronsdorf auf 6:32 davonziehen. Defensiv war die Leistung bis dahin immer noch in Ordnung, kassierte man doch erst 12, dann 9 und anschließend 11 Punkte.

Plötzlich hatte man aber defensiv keinen Zugriff mehr. 18 Punkte ließ man im vierten Achtel und fünften Achtel zu, während man selbst mit jeweils drei Punkten dagegen hielt.

Hinzu kamen unnötige Fehler im sechsten Achtel, welche die Gäste immer wieder zu einfachen Punkten einlud. Mit einem Spielstand von 17:84 ging es in die letzten beiden Spielperioden.

Beide Verteidigungen ließen nun die Zügel deutlich schleifen, was die Gäste nutzten, um nochmals 16 Punkte zu erzielen. Aber auch die 60er nutzten das jetzt aus, suchten geduldig nach dem freien Mann und konnte so auch gute Abschlüsse kreieren, welche teilweise wieder mal zu hektisch vergeben wurden. Dennoch gelang es 8 Punkte im vorletzten Spielabschnitt zu erzielen.

Ein ähnliches Bild im letzten Achtel. Allerdings setzten die 60er dann nochmal in der Defense eine Schüppe drauf und hielten die Gäste bei 7 Punkten. Offensiv übernahm nun Marysol Verantwortung und scorte die Korbleger sicher (Mach dir Notizen Fabi 😉). So gewann man, zum Abschluss der Hinrunde, die letzten fünf Minuten mit 8:7 und wenn sie nicht gestorben sind, dann spielen sie nächste Woche wieder.


Für den TSV spielten:

Fabian (8), Mina, Ella (4), Marysol (4), Anna, Anisa (3), Kenai (2), Tobias, Ferdinand (5), Gizem (7)

Tim Overhoff