Wurfquote verhindert angenehmeres

Teilen
Jugendoberliga 3 U12 offen (Spieltag 13)
Spielbericht U12/1o

 

SG VFK Boele-Kabel 2 – TSV Hagen 1860

 

Endstand: 118:9
Halbzeit: -:-

 

Spät am Nachmittag fanden sich die übriggebliebenen im Sportzentrum Helfe ein, um es mit dem Tabellenführer aufzunehmen. Mit Ferdinand, Fabian, Tobias und Mina fielen vier Leute krankheitsbedingt aus, außerdem war Lina auch noch privat verhindert. Aber auch Boele musste auf Personal verzichten, dass man aber auch auf den Schiedsrichter verzichten musste, damit hatte keiner gerechnet. Cordula Lohkamp erklärte sich bereit einzuspringen, dennoch besteht die Möglichkeit, dass das Spiel neu angesetzt werden muss. Lassen wir uns überraschen.

Zum Spiel! Die Gastgeber legten direkt los und zeigten warum sie die Tabelle anführen. Auf Seiten der 60er häuften sich leichte Fehler. Man verliebte sich in die rechte Ecke des Feldes und verharrte dort die meiste Zeit. Viele Wurfchancen erspielte man sich nicht, doch Kenai stellte per Freiwurf und Korbleger zumindest sicher, dass man nach drei Achteln genauso viele Punkte wie im Hinspiel erzielt hatte.

Im vierten Achtel zeigte Anna, dass man auch gegen den Tabellenführer seinen Gegenspieler schlagen konnte. 4 Punkte von ihr, die auch gerne 8 hätten sein können, aber wir wollen noch nicht zu sehr die Chancenverwertung kritisieren. 7 Punkte zur Halbzeit sind doppelt so viele wie im Hinspiel und dass in der Hälfte der Zeit.

Doch in der zweiten Halbzeit war das Zielwasser der Gäste leer. Es war wie verhext. Gute Chancen wurden nicht genutzt. Die Wurfquote ging in den Keller. Die Kräfte ließen nach, auch weil sich Mathilda verletzte und nur ihre 10 Pflichtminuten abspielen konnte. Den Gästen gelang nur noch ein Korbleger durch Anisa. Der Rest ist Geschichte. Vergebene Korbleger wie Sand am Meer. Was das Ganze noch komischer macht ist die Tatsache, dass die Korbleger im Training sowie beim Warm Up immer hochprozentig getroffen werden. Und wenn dann auch noch die Freiwürfe nicht reinfallen, dann wird es ganz schwer. Die Boeler dagegen trafen hochprozentig und gehen am Ende als verdienter Sieger hervor. Dennoch haben die Gäste mit ihrem Mini Kader ein gutes Spiel gezeigt, welches mit der Trefferquote aus dem Training deutlich angenehmer ausgefallen wäre.


Für den TSV spielten:

Mathilda, Ella, Marysol, Anna, Anisa, Kenai, Selin und Gizem

Tim Overhoff

Facebook Like