Nach verschlafenem Start Sieg in Oberhausen

Teilen

NB Oberhausen – TSV Hagen U11-1
Ergebnis: 36:70 (12:26)

Zum 1. Spiel der Rückrunde und im neuen Jahr reisten nur 8 TSV-Mädchen am Samstag-mittag nach Oberhausen. Die grippegeschwächten Hagenerinnen begannen gegen die vollzählig angetretenen Gastgeberinnen nervös, unkonzentriert und müde. Viele Ballverluste und vergebene Korbwürfe auf beiden Seiten bestimmten das Spiel. Das Halbzeitergebnis von 12:26 zeigte aber bereits, dass die TSV-Mädchen ihrer Favoritenrolle gerecht werden würden.

In der 2. Halbzeit wurde das Spiel qualitativ besser, die Hagenerinnen legten deutlich zu und bauten den Vorsprung konsequent aus. Sehenswert war zum Ende des dritten Viertels ein echter Dreier von Jessika Schiffer, der kurz hinter der Mittellinie geworfen mit dem Pfiff zum Viertelende (13:29) den Weg in den gegnerischen Korb fand. Auch das letzte Viertel (11:15) ging an die Hagenerinnen, die einen verdienten Sieg mit nach Hause nahmen.

Neben der Playmakerin Jessika Schiffer (33 Punkte) gefiel besonders Caterina Schneider, die bis zur Erschöpfung kämpfte und mit 17 Punkten zweitbeste Hagener Korbjägerin wurde.

Es fehlten leider die erkrankten Jasmina Hujic und Michelle Zahner-Gothen sowie Lena Manteufel, die anderweitig verhindert war. Unterstützt wurde das Team wieder von Nele Mann (U11-2), die als wertvolle Spielerin auch mit 3 Punkten erfolgreich war.

Die Freiwurfquote von 38% (6 von 16) ist leider immer noch verbesserungswürdig.

Für den TSV spielten:

Jessika Schiffer (33), Carolin Busbach (8), Charlotte Cramer, Lea Graf, Janina Schmidt (9), Caterina Schneider (17), Katharina Patek, Nele Mann (3)

Facebook Like