Tolle Teamleistung – Alle Spielerinnen konnten punkten

Teilen
U17-1 WNBL (Spieltag 06)
Spielbericht

TSV Hagen – OSC Junior Panthers Osnabrück

Endstand: 73:62
Halbzeit: 37:28

Heute haben wir mit einer geschlossenen Teamleistung die Hinrunde der aktuellen Vorrunde mit einem weiteren Sieg beendet. Folglich steht unser Team auf Platz 1 der Nordwest Division. Nebenbei sei angemerkt, dass wir in der gesamten WNBL das einzige Team ohne Niederlage sind. Für einige uninteressant – für uns aber ein wichtiger Meilenstein, da wir mit möglichst wenigen Verlustpunkten in die Hauptrunde einziehen wollen, da im Nordosten harte Brocken auf uns warten.

Das Team hat in der vergangenen Woche sehr engagiert und motiviert trainiert, so dass wir Coaches uns vorgenommen hatten allen 11 Mädels viel Spielzeit zu geben. Die Mädels wussten ihre Chance zu nutzen und konnten sich alle in die Scoringliste eintragen. Darüber hinaus freuen wir uns sehr, dass alle 11 Spielerinnen mindestens 13 Minuten auf dem Feld standen. Denn mit Elsa Bönicke und Svea Tigges fehlten uns 2 Leistungsträgerinnen in diesem Spiel.

Zum Spielverlauf – Mit einer ungewohnten Startformation ging unser Team ins Spiel. Debütantin Caterina Schneider durfte dabei in ihrer WNBL-Premiere als Starter aufs Feld. Zudem durfte auch Carlotta Bonnemann starten. Carlotta bekam heute ihre ersten WNBL Minuten, da sie im Sommer/ Herbst auf Wasserskiern unterwegs war und dabei beachtliche Erfolge bei der Deutschen Meisterschaft und Europameisterschaft feiern durfte. Demnach ist sie sehr spät zum WNBL Training gestoßen und konnte somit erst heute wieder ihr „Comeback“ geben. Die ungewohnte Formation agierte zu Beginn recht stockend und wollte nicht so recht ins Spiel finden. Dennoch fand man zum Schluss des 1. Viertels langsam ins Spiel und konnte zum Viertelende auf 16:22 verkürzen.

Im 2. Viertel bekam die nächste Debütantin ihre Chance, denn Samer Uso ging im 2. Viertel als Point Guard ins Spiel.

Und nicht viele werden behaupten können, dass sie in ihrem ersten WNBL-Spiel so überzeugen konnten. Denn Samer trieb ihr Team mit einem temporeichen Ballvortrag nach vorne und sorgte dafür, dass wir innerhalb von 6 Minuten einen 19-1 Lauf hinlegen konnten. In diesen Minuten konnte sie sogar selbst 4 Punkte erzielen. Neben ihr war es unser Teamcaptain Ayse, die in dieser Spielphase 9 Punkte beisteuerte. Verdientermaßen gingen wir mit 37:28 Punkte in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich kein richtiger Spielrhythmus, da wir sehr schnell und sehr viel gewechselt haben. Da können wir den Mädchen keinen Vorwurf machen, da wir alle 2-3 Minuten mit einer neuen Formation auf dem Feld standen. Nichtsdestotrotz konnten die Mädchen einen ungefährdeten Sieg einfahren.

Unterm Strich blicken wir äußerst positiv auf das heutige Spiel zurück. Alle Mädels haben verdientermaßen viel spielen können und wir konnten sehr viel ausprobieren. Einziger Kritikpunkt bleibt die Defense, denn es soll weiterhin unser Ziel bleiben jeden Gegner unter 60 Punkte zu halten.

GO TSV!!!

Viertelergebnisse:
16-22
21-6
15-15
21-19

FW: 7/11 – 63%.
2 Dreier.


Für den TSV spielten:

Coester (2), Schnietz (2), Schneider (4), Fritz (7/1), Hujic (6), Colakoglu (15/1), Michalski (4), Bonnemann (4), Schütter (16), Ismail (4), Uso (5)

Sajeevan Sarangan

Facebook Like