Phoenix Hagen Ladies setzen sensationellen Lucky Punch

Teilen

Phoenix Hagen Ladies – SG BBZ Opladen
Ergebnis: 76:57 (33:37)

Der lang ersehnte 6. Saisonsieg gelang den Zweitligadamen der Phoenix Hagen Ladies am 19. Spieltag der 2. DBBL Nord, die favorisierte SG BBZ Opladen wurde sensationell mit 76:57 (33:37) geschlagen.

Die weiblichen „Feuervögel“ gingen personell schwer gehandicapt in diese im Kampf um den Klassenerhalt eminent wichtige Partie: Die beiden Leistungsträgerinnen Kimberly Pohlmann und Veronika Schielke standen Trainerin Therese Schielke verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Dennoch begannen die Ladies gut und boten dem Favoriten aus dem Rheinland tapfer Paroli. Trotz einiger unnötiger Ballverluste, einer mit nur 39 % unterdurchschnittlichen Quote aus dem Feld und einer signifikanten Unterlegenheit am Brett spielten die Hagenerinnen einen guten teamorientierten Basketball, verteidigten streckenweise exzellent und lagen gegen die von Center Mareike Nettersheim und Aufbau Vera Jaecker angeführten Gäste zur Pause nur minimal zurück.Nach der Pause legten die Ladies nochmals deutlich zu und präsentierten den enthusiastischen Fans in der randvollen Sporthalle Altenhagen einen Basketballabend der Extraklasse. Die Leistungsträgerinnen des Gegners wurden immer besser kontrolliert, in der Offense präsentierten sich die Damen als homogene Einheit und überzeugten mit vielen guten Entscheidungen und ebenso guten Abschlüssen – die Feldwurfquote verbesserte sich daher kontinuierlich, leider sank parallel dazu die bis dato hervorragende Freiwurfquote. Nach dem Ausgleich und der Hagener Führung kamen die Leverkusenerinnen nochmals ran, um dann wiederum durch die stark spielenden Ladies distanziert zu werden. Ab dem 3. Viertel konnte die kanadische Centerspielerin Cailin Crosby verletzungsbedingt nicht mehr mitwirken, nach einem Zusammenstoß mit ihrer Gegenspielerin besteht der Verdacht auf einen Bruch im Bereich des Handgelenkes.

Angeführt von den in Galaform spielenden Franziska Goessmann und Corinna Rüsch hielten die Gastgeber dennoch ihr hohes Niveau und legten munter nach. Offensiv lief der Ball stark, defensiv gelangen Stopps, die Bretter wurden abgeräumt. Die SG BBZ Opladen wankte nun merklich und hatte dem sensationell guten und flüssigen Run der „Feuervögel“ im Schlussabschnitt endgültig nichts mehr entgegen zu setzen, welche jenen mit 23:09 für sich entschieden. Die Phoenix Hagen Ladies lagen sich nach dem Schlusspfiff jubelnd in den Armen, die Fans in der Halle tobten nun ausgelassen.

„Wir haben heute eine außergewöhnliche Leistung der gesamten Mannschaft gesehen, die wahrscheinlich beste der gesamten Saison. Angesichts der schwierigen Vorzeichen ist dieser Sieg nicht hoch genug zu bewerten und besitzt eine enorme Bedeutung im Kampf um den Klassenerhalt,“ lautet das Fazit der Trainerin Therese Schielke.

Franziska Goessmann (23 Punkte, 5 Steals, 3 Rebounds, 3 Assists), Corinna Rüsch (19 Punkte, 12 Rebounds, 7 Steals, 3 Assists), Elina Stahmeyer (11 Punkte), Annika Reinhardt (10 Punkte, 5 Steals, 4 Rebounds), Kathrin Schlatt (5 Punkte, 8 Rebounds, 6 Assists, 3 Steals), Cailin Crosby (4 Punkte, 3 Rebounds), Felicitas Graßhoff (2 Punkte), Mona Ehlert (2 Punkte), Lara Froese, Carina Sickmann (n.e.)

Facebook Like