Phoenix Ladies besiegen Hannover im Rausch

Teilen
PHL 2.DBBL (Spieltag 03)
Spielbericht

 

Phoenix Hagen Ladies – TK Hannover

 

Endstand: 75:60
Halbzeit: 27:29

 

Stark verbessert präsentierten sich die Phoenix Hagen Ladies im Heimspiel gegen TK Hannover am gestrigen Sonntag und holten sich den ersten verdienten Sieg.
Über lange Zeit war es ein Spiel auf Augenhöhe. In der ersten Halbzeit hatten die Gastgeberinnen die Defensivrebounds gut im Griff und sie spielten diszipliniert im Angriff. Leider fielen die Würfe bei den Ladies jedoch oftmals nicht gut. Den Hannoveranerinnen hingegen gelang das besser, die gut aufgelegten Spielerinnen Johnson und Bartsch waren treffsicher und punkteten. Deshalb lagen die Phoenix Ladies zur Halbzeit trotz ansprechender Leistung mit 2 Punkten zurück (27:29).
In der zweiten Halbzeit ließ die Konzentration im Angriff phasenweise etwas nach und auch das Rebounding wurde nicht mehr so gut gearbeitet, was dazu führte, dass die Ladies meistens einem Rückstand um die 6 Punkte hinterherliefen. Die Tapfer kämpfenden Hagenerinnen blieben aber ständig im Spiel und gaben nicht auf. In der 32. Minute ging TK Hannover erstmalig zweistellig in Führung (47:57) und das war offensichtlich ein Weckruf. Angeführt von der wild entschlossenen Kathrin Schlatt legten die Ladies plötzlich den Hebel um: Durch eine entschlossene, aggressive Defense holte man sich die Bälle vom Gegner und die Würfe gelangen beliebig. In der 36. Minute fiel der letzte Korb der Hannoveranerinnen zum 56:60. Der Überraschungseffekt war für den Gegner so nachhaltig, dass es nicht mal im Ansatz gelang, die wie im Rausch spielenden Hagenerinnen zu stoppen. Die mit fiebernden Hagener Zuschauer wurden Zeugen eines 19:0-Laufes, der zu einem hochverdienten Vorsprung von 15 Punkten führte.
Mit der Schlusssirene und einem Endstand von 75:60 endete der Rausch und ein begeistertes Publikum feierte die Ladies. Trainer Tobit Schneider war dann auch voll des Lobes: „Wir haben diszipliniert gespielt und verdient als Team gewonnen, jede Spielerin hat ihr Bestes gegeben“
Nun gilt es, die positive Energie mit in die kommenden schwierigen Spiele zu nehmen. Nächsten Samstag geht es zum Barmer TV, der bisher alle Spiele souverän gewinnen konnte.

Foto: Jörg Laube


Für die Phoenix Hagen Ladies spielten:

Gimbel (2), Grunau (1), Dzeko, Kassack (8), Küper (1), Mücke (14), Quakernack, Reinhardt (2), Schlatt (21), Schütter (8), Stahmeyer (18)

Sabine Kaminski

Facebook Like