Start-Ziel-Sieg gegen BG 2000 Berlin

BG 2000 Berlin – TSV Hagen U17-1
Ergebnis: 100:55 (53:26)

Auch im letzten Heimspiel der Vorrunde blieben die Mädchen des  TSV Hagen 1860 zu Hause ungeschlagen. Es war ein  klarer Start-Ziel-Sieg, alle Viertel konnten deutlich gewonnen werden. Zur Halbzeit führte man schon mit 53:26 und dieser Vorsprung wurde nach der Halbzeit weiter ausgebaut. Vor dem letzten Viertel führte man dann mit 80:38. Am Ende kam ein  verdienter 100:55 Erfolg zu Stande, beim dem jede Spielerin mehr als 10 Minuten Einsatzzeit bekommen hat.

Nun folgt erst einmal wieder eine Spielpause, bevor es in der ersten Play-Off Runde gegen den Viertplatzierten der West-Gruppe, die Pfalz Towers / Speyer geht.

„Start-Ziel-Sieg gegen BG 2000 Berlin“ weiterlesen

Erste Saisonniederlage in Herne

Herner TC – TSV Hagen U17-1
Ergebnis: 66:58 (29:34)

Im 13. Saisonspiel mussten die TSV-Mädchen beim Herner TC ihre erste Saisonniederlage hinnehmen.

Drei von vier Vierteln waren immer ausgeglichen, lediglich das drittel Viertel verlor man deutlich mit 24:8.

Dieses Viertel  reichte dann dem Herner Team, dem TSV Hagen die erste Niederliga beizubringen. Im ersten Viertel führte Herne schnell mit 10:3. (3. Minute) Danach holte der TSV Punkt um Punkt auf und ging erstmals in der 7. Minute mit 15:12 in Führung. So konnte man dann das erste Viertel mit 17:16 gewinnen. Im zweiten Viertel setzten sich die Hagenerinnen in der 7. Minute auf 30:22 ab. Herne konnte jedoch noch mit einem Dreier verkürzen und mit 29:34 ging es in die Halbzeit. „Erste Saisonniederlage in Herne“ weiterlesen

WNBL-Team des TSV Hagen 1860 bleibt weiterhin ungeschlagen

NB Oberhausen – TSV Hagen U17-1
Ergebnis: 55:63 (31:34)

Auch im 12. Spiel in der WNBL Gruppe Nord bleiben die Mädels des TSV Hagen 1860 weiterhin ungeschlagen. Sie bezwangen EVO NEW Basket  Oberhausen in eigener Halle mit 63:55. Das erste Viertel wurde mit 22:16 gewonnen. Schnell führte der TSV Hagen mit 10:3, der Vorsprung konnte jedoch nicht lange gehalten werden. In der 6. Minute des Spiels glich NB Oberhausen zum 11:11 aus. Dann setzte sich der TSV Hagen noch einmal auf 22:16 bis zum Ende des ersten Viertel ab.

Das zweite Viertel konnte Oberhausen jedoch mit 15:12 für sich entscheiden. Trotzdem ging man mit einer Dreipunkteführung in die Halbzeit. „WNBL-Team des TSV Hagen 1860 bleibt weiterhin ungeschlagen“ weiterlesen

WNBL-Team des TSV Hagen 1860 bleibt auch im Spitzenspiel gegen Rotenburg/Scheeßel ungeschlagen

TSV Hagen U17-1 – BG 89 Hurricanes Rotenburg/Scheeßel
Ergebnis: 75:71 (37:39)

Auch im elften Spiel in der WNBL Gruppe Nord bleiben die Mädels des TSV Hagen 1860 weiterhin ungeschlagen. Sie bezwangen die BG 89‘ Rotenburg mit 75:71. Das erste Viertel verlief sehr ausgeglichen, kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Rotenburg gewann dieses Viertel mit 19:18. Im zweiten Viertel setzte sich der TSV Hagen einmal kurz auf 30:23 ab. Rotenburg holte jedoch wieder Punkt um Punkt auf. Mit einem Dreier von Mascha Treblin gingen die Mädels von der BG 89 Rotenburg in die Halbzeitpause ( 37:39). „WNBL-Team des TSV Hagen 1860 bleibt auch im Spitzenspiel gegen Rotenburg/Scheeßel ungeschlagen“ weiterlesen

WNBL-Team des TSV Hagen 1860 behält weiterhin weiße Weste

Team Göttingen – TSV Hagen U17-1
Ergebnis: 43:64 (27:28)

Auch im zehnten Spiel hintereinander bleiben die WNBL Mädels aus der Hoheleye weiter ungeschlagen.

Beim Team Göttingen, welches am letzten Wochenende noch den TuS Lichterfelde bezwingen konnte zeigte man vor allem in der zweiten Halbzeit eine gute Verteidigungsleistung. Man ließ dem Gegner insgesamt nur 16 Punkte zu. Im ersten Viertel wurde sich eine 12:4 Führung erspielt. ( 8.Minute) Bis zum Ende des ersten Viertels verkürzte Göttingen auf 10:14. Im zweiten Viertel zeigte das Team vom TSV dann einige Schwächen im Angriff sowie in der Verteidigung. Göttingen konnte auf 27:28 verkürzen. „WNBL-Team des TSV Hagen 1860 behält weiterhin weiße Weste“ weiterlesen

WNBL-Team des TSV Hagen 1860 lässt auch gegen Rist Wedel nichts anbrennen

TSV Hagen U17-1 – SC Rist Wedel
Ergebnis: 91:48 (40:24)

Im ersten Heimspiel des neuen Jahres starteten die WNBL  Mädels vom TSV Hagen gleich mit einem 91:48 Sieg und bleiben dadurch weiterhin ungeschlagen. Während das erste Viertel  noch sehr ausgeglichen verlief (20:15) legte man im zweiten Viertel eine Schüppe drauf. Dem SC Rist Wedel gelangen erst in der 6. Minute die ersten Punkte durch zwei Freiwürfe. Bis zur Halbzeit erspielte man sich dann eine 40:24 Halbzeitführung.

Im dritten Viertel brach der SC Rist Wedel dann etwas ein. Sie erzielten 3 Minuten lang keinen einzigen Punkt und TSV Hagen konnte seinen Vorsprung auf 66:34 weiter ausbauen. In dieser Phase des Spiels wurden viele Punkte durch Schnellangriffe bzw. Überlegenheit am Korb erzielt. „WNBL-Team des TSV Hagen 1860 lässt auch gegen Rist Wedel nichts anbrennen“ weiterlesen

WNBL-Team behält reine Weste und ist weiterhin Tabellenführer der Gruppe Nord

TuS Lichterfelde – TSV Hagen U17-1
Ergebnis: 59:69 (21:39)

Im zweiten Spiel innerhalb von 24 Stunden gab es auch einen Sieg gegen den direkten Tabellennachbarn und hoch gehandelten TuS Lichterfelde. Auch in diesem Spiel setzte man sich schnell mit 11:2 ab. Erst gegen Ende des ersten Viertels konnte TuS Li auf 14:12 verkürzen. Fast mit dem Schlusspfiff wurde Birte Bencker beim Dreier gefoult, die Spielzeituhr stoppte auf 0,4 Sekunden. Die Mädchen von TuS Li verließen das Feld und mit Beendigung des letzten nicht getroffenen Freiwurfes holte Hannah Piel den Rebound und warf sofort auf den Korb und traf zur 17:12 Führung. Zu Beginn des zweiten Viertel gelang den TSV Mädchen eine 13:4 Serie welche die Führung auf 30:16 erhöhte. Mit 18 Punkten ging es dann in die Halbzeitpause. Man schaffte es in der ersten Halbzeit die drei Top-Spielerinnen von TuS Lichterfelde auf insgesamt 8 Punkte zu halten. „WNBL-Team behält reine Weste und ist weiterhin Tabellenführer der Gruppe Nord“ weiterlesen

Kantersieg im ersten Spiel des neuen Jahres

BG 2000 Berlin – TSV Hagen U17-1
Ergebnis: 53:115 (25:61)

Furios starteten die WNBL Mädchen ins erste Spiel des neuen Jahres. Von Beginn an dominierten sie die gegnerischen Hauptstädterinnen, sodass diesen erst in der 6. Spielminute der erste der Korb durch einen Freiwurf gelang. Weiter ging es in diesem Tempo, durch gelungene Fast-Break- Aktionen schloss man das erste Viertel deutlich mit 29:5 ab. Im zweiten Viertel war etwas Sand im Getriebe. Trotzdem konnten die Hagenerinnen auch dieses Viertel mit 32:20 für sich entscheiden. Nach der Halbzeitpause legte man wieder los wie die Feuerwehr. Durch einen souveränen 16:0 Lauf erhöhten die TSV Mädchen das Ergebnis auf 77:25 (5. Minute). Vor dem letzten Viertel führten sie so deutlich mit 94:39. In der 2. Minute des letzten Viertels konnte Alina Gimbel den so lang erwarteten ersten 100. Punkt der Saison erzielen. Das Ergebnis wurde auf deutliche 115:53 hochgeschraubt. Erfreulich war das immerhin 6 Spielerinnen zweistellig punkteten. „Kantersieg im ersten Spiel des neuen Jahres“ weiterlesen

Ja, ist denn schon Weihnachten?

TSV Hagen U17-1 – Herner TC
Ergebnis: 77:57 (36:36)

Bereits am zweiten Advent beschenkten sich die Bundesligamädels des TSV Hagen mit der Herbstmeisterschaft. Beim „Gipfeltreffen“ in der Öwen-Witt-Halle musste der Verfolger Herner TC nicht nur die Siegerpunkte in Hagen lassen, sondern sogar eine recht deutliche Niederlage hinnehmen (77:57).

Während den Gästen der Wettergott zwei Stammspielerinnen aus dem Rennen genommen hatte, war es auf Seite der Hagenerinnen, die auf die erkrankte Liesa Miekus verzichten mussten, vor allem eine geschlossene Mannschaftsleistung, die den Unterschied machte.

Zunächst aber endete das traditionelle Warmschießen im ersten Viertel einmal mehr mit einer „Fahrkartensammlung“ (14:17).

Im zweiten Abschnitt nahm das Spiel an Klasse zu und ein 11:0-Lauf brachte die Hohenleyerinnen ein erstes Mal in Führung, bevor die überragende Nationalaufbauerin Melina Knopp die Gäste wieder auf Gleichstand brachte. Ein Dreier, den sich Hagens Kapitänin Ricky Grunau  in der 20. Minute als Halbzeitführung überlegt hatte, wurde von den Gästen sofort mit der gleichen Maßnahme beantwortet, so dass zur Spielmitte noch alles offen war (36:36).

Noch weitere fünf Minuten wehrten sich die Hernerinnen in einem sehr schnellen Spiel erfolgreich gegen den eisernen Willen der jungen Hagenerinnen, das Traditionsmatch zu gewinnen. Während Paulina Fritz die bis dahin nicht zu stoppende Melina Knopp an die Kette gelegt hatte, konnte Trainer Helgi Bencker nach Belieben „frisches Blut“ ins Rennen werfen.

Wer auch immer das Parkett betrat, war sofort hellwach und gefährlich. Besonders Mona Kramer steckte an diesem Tag voller Ideen und holte sich erstmals den Topscore. Acht Punkte Vorsprung und müde Beine beim Gegner ließen den „Gipfelsieg“ greifbar scheinen. (56:48) „Ja, ist denn schon Weihnachten?“ weiterlesen

Grand ohne zwei

TSV Hagen U17-1 – New Basket Oberhausen
Ergebnis: 73:65 (38:28)

Auch ohne ihre Größte (Alina Gimbel) und ihre Schnellste (Mona Kramer) gewannen die Hagener Bundesligamädels ihr fünftes Saisonspiel gegen die New Baskets aus Oberhausen.

Dabei gab es den mittlerweile schon fast traditionellen Fehlstart. „Foul“ kommt von „faul“ und so lagen die nachlässig verteidigenden Hohenleyerinnen zur Viertelpause gegen die wieselflinken Gäste zwar mit 16:2 Fouls in Führung, doch die Punktanzeige wies ein desaströses 10:24 aus.

Doch auch diesmal konnten sich die leicht beunruhigten heimischen Zuschauer auf das „Stehaufmännchen-Syndrom“ ihres Teams verlassen. Vier Gäste-Punkte im zweiten Viertel zeigten, dass die beste Offensetruppe der Liga durchaus auch verteidigen kann. Vorne hatten derweil Isidora Maksic und Birte Bencker einen Sahnetag und manchen Zonenslalom erfolgreich abgeschlossen.(38:28) „Grand ohne zwei“ weiterlesen