U11-2-Mädels agieren noch zu ängstlich

Teilen

TSV Hagen U11-2 – TV Hörde
Ergebnis: 20:37 (6:22)

Die jungen TSV-Mädels verloren zu Recht das Spiel gegen den TV Hörde. Entscheidend dafür war vor allem die fehlende Aggressivität in der Verteidigung. Im gesamten Spiel machten bloß 3 Spielerinnen der TSV-Girls ein Foul. Auch wenn die Schiedsrichter wohlmöglich zu oberflächig gepfiffen haben, konnten wir die Chance nicht nutzen auch mal richtig auf den Ball drauf zu hauen, um die Hörder-Mädels etwas aus ihrem Rhythmus zu bringen.

In der Offense waren die Hagenerinnen nicht mutig genug energisch zum Korb zu ziehen. Daraus resultiert ein insgesamt sehr geringer Punktestand mit einem Endstand von nur 20 Punkten.

Dennoch sollten die jungen Mädels auch aus diesem Spiel lernen und nun wissen, dass man aggressiv und mutig sein muss, um ein Basketballspiel gewinnen zu wollen.

Für den TSV spielten:

Nicolette Danzebrink, Emily Tigges ( 2 ), Bianca Krebs, Nele Mann ( 8 ), Johanna Feiertag, Julia Kurz, Sara Rambau ( 2 ), Leonie Haux ( 2 ), Julia Busbach ( 2 ), Zeynep Genctürk, Annika Paul ( 2 ), Ebru Genctürk ( 2 )

Facebook Like