Schmerzlich Niederlage in eigener Halle gegen CB Recklinghausen

Teilen

TSV Hagen U13-1 – Citybasket Recklinghausen
Ergebnis: 71:79 (40:49)

Die mit nur 8 Spielerinnen angereisten Gäste aus Recklinghausen setzten die TSV Mädchen in der eigenen Halle von Beginn an unter Druck.  Bis zur Halbzeit konnten die technisch überlegenen Spielerinnen aus Recklinghausen einen 9 Punkte-Vorsprung aufbauen (40:49).

Im dritten Viertel zeigten dann die TSV-Mädchen wieder ihre kämpferischen Qualitäten und kämpften sich bis zwei Punkte heran. Zu Beginn des letzten Viertels gelang so gar der Ausgleich 63:63. In den letzten 5 Spielminuten ließen dann jedoch die Kräfte nach, Unkonzentriertheiten führten zu Ballverlusten, die der Gegner souverän nutzte und schließlich mit 8 Punkten Vorsprung triumphierte (71:79).

Gegen die gut aufgestellte Defense der Gäste fanden die TSV-Mädchen kein Konzept. Im Angriff wurde oft einfallslos und viel zu statisch gespielt. Auch Laura Zdravevska, die mit mit 31 Punkten noch die beste Hagener Spielerin war, konnte ihre Mannschaftskolleginnern nicht mitreißen und das Blatt wenden.  Letztlich war eine überragende Leonie Schirmeyer (45 Punkte), eine von 3 NRW-Kaderspielerinnen der Gäste, beim Zug zum Korb nicht zu stoppen und Garant für den Sieg der Mädchen von Citybasket.

Die schmerzliche Niederlage bedeutet zu gleich, dass sich die TSV-Mädchen von ihrem ambitionierten Traum der NRW Meisterschaft  verabschieden dürfen.

Freiwurfquote: 12 von 26 (46 %)

Für den TSV spielten:

Fritz, Antonia (0); Lissner, Jasmina (8); Lückenotte, Sarah (2); Nasup, Varisa (5); Schelper, Sarah (2); Schnietz, Nina (0); Schrage, Jasmin (8); Zdravevska, Laura (31), Ewert, Lara (2); Wiecka, Angelika (13)

Es fehlten die immer noch verletzten Lisa Schneider und Jana Scheid.

Facebook Like