Heimsieg gegen Tabellennachbarn

Teilen

TSV Hagen 1 – NB Oberhausen 2
Ergebnis: 86:68 (45:40)

Im Spiel gegen die Tabellennachbarn aus Oberhausen konnten sich die Hagenerinnen für die deutliche Hinspielniederlage revanchieren und ihrerseits einen letztlich recht souveränen Sieg einfahren.

Dabei starteten die Gastgeberinnen alles andere als gut in diese Partie. Schlechte Entscheidungen in der Offensive und mangelhaftes Umschalten von Offense auf Defense ermöglichte den Gästen viele einfache Punkte und so lagen den 60erinnen nach fünf gespielten Minuten schon deutlich zurück (4:13). Nach einer Auszeit fanden die Hoheleyerinnen dann aber zurück in die Spur und konnten schnell wieder Anschluss finden (12:13, 7.). Kurz vor Ende des ersten Viertels traf Paulina Gjorgjeska dann zwei Dreier und brachte ihre Farben so mit 25:18 in Führung.

Im zweiten Spielabschnitt wog das Geschehen hin und her. Beide Mannschaften zeigten große Schwächen in der Rückwärtsbewegung und kassierten immer wieder einfache Punkte aus Fastbreaks. Die Gäste blieben darüber hinaus makellos von der Wohlfahrtslinie und konnten ihren Rückstand zur Halbzeit leicht verringern.

In der zweiten Halbzeit konnten sich die Volmestädterinnen dann schnell ein etwas größeres Polster erspielen und kamen anschließend nicht mehr wirklich in Gefahr. Defensiv legte Annika Reinhardt die gefährlichste Oberhausenerin nun vollends an die Kette und offensiv war Felicitas Graßhoff nun nicht mehr zu stoppen und traf fast nach Belieben. So stand am Ende ein recht souveräner 86:68-Sieg, der den Gastgeberinnen Selbstvertrauen für das anstehende Duell gegen den alleinigen Tabellenführer aus Wuppertal geben sollte.

Für den TSV spielten:

Wulf, Löwen, Froese (7), van der Lugt (16), Fahnert, Gjorgjeska (14), Jäger (4), Reinhardt (5), Barroso-Perez (11), Graßhoff (30), Sickmann.

Facebook Like